Gefahr erkannt, Gefahr gebannt: Alles über Bergsicherheit

hiker-1082297_1280(c)Pixabay.com

"Wanderlust ist Lebenslust. Das Herz sehnt sich nach frischer Bergluft in alpiner Natur, will die höchsten Gipfel erklimmen, die Welt von oben sehen. Bei aller Vorfreude auf eine bevorstehende Bergtour sollte der Wanderer aber auf das Wichtigste achten: die eigene Sicherheit! Dabei ist es ganz gleich, ob man Anfänger, Gelegenheitskletterer oder erfahrener Bergsteiger ist. Denn hinter der atemberaubenden Schönheit der Berge lauern oft ungeahnte Gefahren."

Der Bergsicherheits-Guide – ein kostenloses e-book

Alpiner Bergsport, wie Wandern, Klettern und Bergsteigen, bringt nicht nur berauschendes Adrenalin und abenteuerlichen Spaß mit sich, sondern ist auch risikoreich und kann unter Umständen unberechenbar und gefährlich werden. Ein solides Hintergrundwissen zu den Gefahrenquellen beim Alpin-Wandern ist daher unverzichtbar!

Für alle naturbegeisterten Aktiv-Urlauber ist der Bergsicherheits-Guide von tourist-online.de genau die richtige Lektüre. In diesem kostenlosen e-book erfährt man alles Wissenswerte rund um Sicherheit im Gebirge. Geschrieben von kompetenten Experten und angereichert mit umfassendem Fachwissen bietet der kompakte Ratgeber in insgesamt 8 Kapiteln wichtige Informationen und wertvolle Tipps, die leicht verständlich und anschaulich gestaltet sind.

Ob Bergwandern, Bergsteigen, Klettern, Trekking, Schneeschuhwandern oder Skitouring – jede dieser Bergsportdisziplinen erfordert ausgiebige Vorbereitung und Planung. Genau hierbei hilft das e-book, indem es die unterschiedlichen Faktoren einer jeden Bergbegehung beleuchtet. Eine erste Überlegung gilt den persönlichen Voraussetzungen, die man mitbringt, wie beispielsweise die psychische und physische Verfassung, körperliche Fitness und Ausdauer oder die Technik. Wichtig sind außerdem die Routenwahl, der Schwierigkeitsgrad der Route, die Überprüfung der Wetterlage und der Witterungsbedingungen durch z.B. Wetterberichte, die Kenntnis über Höhe, Luftdruck und Beschaffenheit des Geländes, die Taktik bei der Zeitplangestaltung sowie die entsprechende Zusammenstellung von Ausrüstung und Verpflegung.

 

Der Ratgeber nennt die verschiedenen Risikofaktoren, die jede alpine Freizeitaktivität mit sich bringt und erklärt, wie man am besten mit ihnen umgeht. Höhenkrankheit, Unterkühlung, Gewitter, Stürme, Steinschläge oder Abstürze zählen zu den Gefahren, die im Gebirge drohen. Auch auf eventuelle Notfälle kann man sich vorbereiten, indem man sich beispielsweise frühzeitig über die jeweilige Notrufnummer des Zielortes informiert und im Voraus Erste-Hilfe-Kenntnisse erwirbt.

Trotz ausgiebiger Vorbereitung bleibt am Ende immer ein gewisses Restrisiko; es können also unvorhersehbare Gefahren auftreten, auf die man keinen Einfluss hat. Angemessenes Verhalten kann in einer solchen Notfallsituation aber Leben retten. Kommt es zu einem Unfall, sollte man die Ruhe bewahren, den Unfallort absichern, einen Notruf absetzen und den Patienten mit Erster-Hilfe versorgen, bis Rettung durch professionelle Hilfe naht. Auch auf dieses überaus wichtige Thema wird im Bergsicherheits-Guide eingegangen.

Der Ratgeber beinhaltet zusätzlich zu der ausführlichen Aufklärung über Gefahrenquellen am Berg nützliche Grafiken und Tabellen (z.B. über die Top 10 der Fehlervermeidung) sowie Checklisten, die dafür sorgen, dass schon bei den Vorbereitungen und beim Packen nichts vergessen wird.

Das kostenlose e-book im PDF-Format sollte bereits vor einer Tour heruntergeladen werden, sodass man es unterwegs jederzeit griffbereit hat und auch ohne Internetempfang darauf zugreifen kann: https://www.tourist-online.de/bergsicherheits-guide

Mit diesem Hintergrundwissen im Gepäck ist man für die anstehende Bergtour bestens gerüstet. Der Berg ruft!

 

sunrise-840201_1280(c)Pixabay.com.

Beitragsbilder: © Pixabay.com

 

Unsere Checklisten findet ihr HIER.

 

10. Oktober 2016