Die 5 wichtigsten Wanderwege unserer Zeit. Ein Bericht für Historiker im Jahr 4014… :-)

Weitwandern. Drautal - Kärnten. © Martin Marktl 2014
Kategorien: Allgemein, Geschichten

Weitwanderer Martin beschäftigt sich mit der Zukunft. Was werden sich die Leute im Jahr 4014 wohl von uns denken? Um es zukünftigen Historikern etwas leichter zu machen, beschäftigt sich Martin heute auf humorvoller Weise mit der zukünftigen Vergangenheit und dabei mit den wichtigsten Wegen der Gegenwart…

Aus unserer Blog-Reihe: Das Weite suchen… – von und mit Martin Marktl.

www.weitwanderwege.com schreibt Geschichte!

Ich habe gerade nachgezählt. Hier im Portal gibt es bereits 2000 Wanderkilometer, die nur darauf warten, abmarschiert zu werden. Und zehntausende weitere Fußstrecken werden ihren Weg über kurz oder lang auch auf diese Seite finden.

Schon die römischen Soldaten waren offenbar begeisterte Weitwanderer – ihr Hobby brachte sie bis in den Norden Europas. Über die Wanderportale vor 2000 Jahren wissen wir heute allerdings sehr wenig – kein einziger Wanderblog aus dieser Zeit ist uns erhalten geblieben. Eine bedauerliche Sache, sowohl für die Forschung, als auch für den interessierten Laien! Ich sehe es daher als meine Pflicht dafür zu sorgen, dass sich die Geschichte nicht wiederholt. In 2000 Jahren wird sich sicher wieder ein Forscher fragen: Wie waren sie denn, die Menschen des jungen dritten Jahrtausends? Wie sahen sie aus, wie lebten sie? Und wie sahen ihre Premium-Wanderwege aus?

Ich werde also nun die wichtigsten fünf Wanderwege unserer Zeit niederschreiben, um den Historikern des Jahres 4014 ihre Arbeit ein wenig zu erleichtern:

1. Der Von-daheim-in-die-Arbeit-Steig: Noch im zweiten Jahrtausend weit verbreitet, doch zu Beginn des dritten Jahrtausends vom Aussterben bedroht. Schon zur Jahrtausendwende konnten sich nur die ältesten Bewohner des Landes noch an ihn erinnern.

2. Das Man-sagt-zur-Mama-nicht-ungestraft-„I-hab-eigentlich-gar-keinen-Hunger“-Kriterium. Ein Sonntagssport. Es wurde oft versucht, sich vor dieser Übung zu drücken, war aber aussichtslos. Der drohenden Ohnmacht am Mittagstisch wurde mit einem Spaziergang ums Haus begegnet. Für eine ausgeglichene Kalorienbilanz waren 400 Runden notwendig.

3. Die Du-und-Dein-zwei-Euro-Deo-sind-ein-guter-Grund-statt-dem-Lift-wiedermal-die-Stiege-zu-nehmen-Challenge. Eine weit verbreitete Sommersportart in Ballungszentren. Wurde bei besonders schönem Wetter fallweise über eine Distanz von mehr als 20 Stockwerken praktiziert.

4. Der Das-gibt’s-doch-nicht-es-hat-geheißen-der-Bus-fährt-erst-um-Halb-Walk. War den Menschen des 3. Jahrtausends ein eher spontanes Bedürfnis. Eine Sportart, die am Land mangels fahrender Busse seit dem dritten Jahrtausend ausgestorben ist.

5. Die 40-Euro-für-ein-Taxi?!-Ihr-glaubt’s-wohl-alle-i-hab-an-Geldschei$$er-Traverse. Eine Art Wutbürger-Protestmarsch. Zusätzliche Kalorien ließen sich ganz einfach durch leises oder – Fatburn-Booster! – sehr lautes Fluchen sowie durch kräftiges Heben der geballten Faust verbrennen.

Zahlreiche andere Wege hätten sich ebenfalls einen Platz in der Liste verdient, doch wir wollen hoffen, dass es wenigstens diese fünf in die Zukunft schaffen. Liebe Historiker des Jahres 4014: ihr seht, Sport ließ sich zu unserer Zeit sehr einfach in den Alltag integrieren – den passenden Anlass lieferten Land und Leute.

Euer zeitgenössischer Chronist

Martin der Alte Ältere.

Aus unserer Blog-Reihe: Das Weite suchen – mit Martin Marktl.
Fortsetzung folgt!

Martin Marktl ist leidenschaftlicher Mehrtages-Wanderer und ist vorzugsweise auf heimischen Pfaden unterwegs. Im Laufe der letzten Jahre kamen auf Österreichs Weitwanderwegen schrittweise rund 5.000 Kilometer zusammen. Manchmal geht’s auch über die Grenze: Im Vorjahr gelang Martin im Rahmen eines Buchprojekts die Erstbegehung des Alpe-Adria Trails. Er lebt als glücklicher, frei(laufend)er Journalist und Buchautor in Kärnten und Wien.

Weitwandern. Drautal - Kärnten. © Martin Marktl 2014

Weitwandern. Drautal – Kärnten. © Martin Marktl 2014

HIER könnt Ihr den Salzburger Almenweg virtuell durchwandern!

 

Ausgezeichnete Mehr-Tages-Touren, Weit- und Fernwanderwege virtuell erwanderbar auf www.weitwanderwege.com und zusammengefasst in der neuen Weitwandern-Broschüre 2015, die Ihr bereits jetzt kostenlos unter weitwandern2015@weitwanderwege.com vorbestellen könnt.

Zum Weitwandern-Portal gibt’s auch eine Broschüre!

Jetzt kostenlos unter http://www.weitwanderwege.com/?anfrage, via E-Mail an office@weitwanderwege.com bzw. unter +43 (0)4242 257531 anfordern oder unseren Weitwandern-Newsletter bestellen!

Titelbild Weitwandern Wandern

Uns gefällt Weitwandern!
Dir auch?

Facebook: Weit Wandern in und durch Österreich
Twitter: @weitwanderwege
Google+: Weit Wandern in und durch Österreich – www.weitwanderwege.com

1_Weitwanderlogo

 www.weitwanderwege.com
Das Weitwandern-Portal

T: +43-(0)4242-2575-30, I: www.weitwanderwege.com, E: office@weitwanderwege.com

Unterwollaniger Str. 53, A-9500 Villach

Leiste TAO ÖWD BUND EU - NEU Kopie

 

Bildinfo:

© Martin Marktl – Drautal – Kärnten, 2014

 

18. Mai 2014