Frische Frühlingsboten-Suppe – ein Foto-Rezept für unterwegs!

Weitwandern Wildkräutersuppe, Zutaten, Fotorezept (c) Martin Marktl

Essbare Wildkräuter gedeihen nahezu überall. Aber nicht nur das – sie warten nur darauf, beim Spaziergehen oder auch beim Weitwandern gepflückt und mit Genuss verspeist zu werden! Martin lässt uns diesmal in seinen Kochtopf blicken und verrät uns sein bestes Weitwandern-Frühlings-Suppen-Rezept, das nicht nur „schonend“ für jedes Rucksackgewicht ist, sondern auch noch so richtig super schmeckt und müde Muskeln wieder auflachen lässt.

 Aus unserer Blog-Reihe: Das Weite suchen… – von und mit Martin Marktl

Frische Frühlingsboten-Suppe – ein Foto-Rezept für unterwegs!

Hallo und ein herzliches ‚Willkommen‘ in unserer Sendung! Schön, dass Sie auch heute wieder dabei sein können, wenn es heißt: Frisch aufgekocht mit Martin! Wer als Landstreicher durch die Gegend zieht, kann nicht immer und überall aufkochen wie es weiland Vico Torriani tat.

Dennoch muss man unterwegs nicht auf ein gutes Essen verzichten. Für unser diesmaliges Rezept benötigen wir neben einem schönen Frühlingstag auf niederer Seehöhe, also beispielsweise im Thayatal oder im Naturpark Grebenzen, folgende Zutaten:

… eine handvoll Bärlauchwiese

Weitwandern Wildkräutersuppe  Fotorezept Zutaten (c) Martin Marktl

Weitwandern Wildkräutersuppe Fotorezept Zutaten Bärlauch (c) Martin Marktl

… zwei-drei Schöpfer frisches Quellwasser

Weitwandern Wildkräutersuppe  Fotorezept Zutaten (c) Martin Marktl

Weitwandern Wildkräutersuppe Fotorezept Zutaten (c) Martin Marktl

… ein gerüttelt Maß an Gänseblümchen von der Frühlingswiese

Weitwandern Wildkräutersuppe  Fotorezept Zutaten (c) Martin Marktl

Weitwandern Wildkräutersuppe Fotorezept Zutaten (c) Martin Marktl

… sowie aus der mobilen Rucksack-Speisekammer

  •     3 (Gemüse-)Suppenwürfel
  •     1-2 Packerl Salz (wie es immer wieder mal beim Burger-Brutzler übrigbleibt)
  •     Käse nach Belieben
  •     Brot nach Belieben

Da uns in der Sendung sonst zu wenig Zeit bleibt, haben wir alles schon mal vorbereitet:

Weitwandern Wildkräutersuppe  Fotorezept Zutaten (c) Martin Marktl

Weitwandern Wildkräutersuppe Fotorezept Zutaten (c) Martin Marktl

Weitwandern Wildkräutersuppe  Fotorezept Zutaten (c) Martin Marktl

Weitwandern Wildkräutersuppe Fotorezept Zutaten (c) Martin Marktl

Die Zubereitung ist sehr einfach. Alles auf dem oberen Bild, wo NICHT „Primus Power Gas“ draufsteht, gehört in den Kochtopf – die Gänseblümchen allerdings erst kurz vorm Anrichten. Für den Bärlauch gilt: Wenn er nicht zweifelsfrei nach Knoblauch riecht, gehört er sofort weg – zu groß ist die Verwechslungsgefahr mit Maiglöckchen oder Herbstzeitlosen. Da für eine Bärlauchcremesuppe auf Tour meist der Stabmixer fehlt, den Bärlauch einfach in dünne Streifen schneiden. Nun alles vor sich hinkochen lassen, bis der Bärlauch genau so ist, wie Sie ihn gerne mögen.

Unterdessen kommen Brot und Käse in den aus Topf/Pfanne & Deckel gebastelten Backofen:

Weitwandern Wildkräutersuppe  Fotorezept Zutaten (c) Martin Marktl

Weitwandern Wildkräutersuppe Fotorezept Zutaten (c) Martin Marktl

Die Backzeit orientiert sich in erster Linie an olfaktorischen Einflüssen: Wenn es rundherum nach Brot und angebranntem Emmentaler riecht, ist die Zeit gekommen, ans Essen zu denken. Sollte jedoch bereits deutlich sichtbarer schwärzlicher Rauch aufsteigen, kann auch so davon ausgegangen werden, dass die empfohlene Backzeit erreicht ist.

Nun die Suppe anrichten und mit Blumen dekorieren:

Weitwandern Wildkräutersuppe Frühling, Fotorezept (c) Martin Marktl

Weitwandern Wildkräutersuppe Frühling, Fotorezept – Gänseblümchen (c) Martin Marktl

… dann die Croutons aus dem Ofen holen:

Weitwandern Wildkräutersuppe  Fotorezept Zutaten (c) Martin Marktl

Weitwandern Wildkräutersuppe Fotorezept Zutaten (c) Martin Marktl

… und abschließend alles schön zusammenrücken für den Fototermin.

Weitwandern Wildkräutersuppe, Zutaten, Fotorezept (c) Martin Marktl

Weitwandern Wildkräutersuppe, Zutaten, Fotorezept (c) Martin Marktl

Gegessen wird dann im großen Speisesaal:

Weitwandern Wildkräutersuppe im großen Speisesaal, Fotorezept (c) Martin Marktl

Weitwandern Wildkräutersuppe im großen Speisesaal, Fotorezept (c) Martin Marktl

Voilá – Bon Appetit!

 ************************************

Aus unserer Blog-Reihe: Das Weite suchen – mit Martin Marktl.
Fortsetzung folgt!

Weitere Weitwandern-Geschichten findet Ihr HIER!

Und HIER geht’s zu Weitwandern auf Facebook!

************************************

Martin Marktl ist leidenschaftlicher Mehrtages-Wanderer und ist vorzugsweise auf heimischen Pfaden unterwegs. Im Laufe der letzten Jahre kamen auf Österreichs Weitwanderwegen schrittweise rund 5.000 Kilometer zusammen. Manchmal geht’s auch über die Grenze: Im Vorjahr gelang Martin im Rahmen eines Buchprojekts die Erstbegehung des Alpe-Adria Trails. Er lebt als glücklicher, frei(laufend)er Journalist und Buchautor in Kärnten und Wien.

Alle Bilder © Martin Marktl

 

 

18. März 2015