Zwischen Sonnenaufgang am Großglockner & Sonnenuntergang an der Adria.

Wandern & Weitwandern: Sonnenaufgang Großglockner (c) Kurt Müller

Zur Abwechslung dreht sich unser heutiger Beitrag von Martin nicht ums weit wandern. Vielmehr berichtet er mit Anerkennung von seinen Bergkameraden Dietmar und Ulrich. Die beiden Outdoor-Freaks haben es geschafft, den Tag frühmorgens bei einem herrlichen Sonnenaufgang am Gipfel des Großglockners zu starten, um ihn am gleichen Tag gemütlich in Duino in Italien ausklingen zu lassen. Nunja – keine große Sache eigentlich, wäre da nicht die „kleine“ selbstauferlegte Hürde, das Ganze ganz ohne CO2 zu bewerkstelligen… Das gefällt natürlich auch uns WeiterwanderInnen!!!

Aus unserer Blog-Reihe: Das Weite suchen… – von und mit Martin Marktl.

 

Von nun an geht’s bergab

Zur Abwechslung ein Tourenbericht aus dem Süden

Meine Freunde und Bergkameraden Dietmar und Ulrich hatten lange auf diesen einen, besonderen Tag hingearbeitet. Sehr lange sogar: Am Ende waren es mehrere tausend Kilometer der Vorbereitung, die zusammengezählt in etwa den Durchmesser der Erdkugel ergaben. Der enorme Ehrgeiz wurde von einem einzigen Wunsch beflügelt: Wir schaffen es, an ein- und demselben Tag bei Sonnenaufgang am Gipfel des Großglockners zu stehen, und etwa 16 Stunden später den Tag an der Adria ausklingen zu lassen, so das Motto ihres gemeinsamen Unterfangens. Und das alles CO2-neutral, versteht sich.

Wie schon an anderer Stelle bemurmelt, müssen es ja nicht immer Wanderstiefel sein, die einen von A nach B bringen. Im Falle der beiden Bergfexe waren es unterm Strich gleich einige verschiedene Fortbewegungsmittel, die bei der Bewältigung der 320 Kilometer langen Strecke behilflich waren: Der Aufstieg zum höchsten Punkt des Landes erfolgte mit Steigeisen, die Abfahrt mit Tourenskiern. Von der Franz-Josefs-Höhe, dem ersten Asphaltanschluss auf der Hochalpenstraße, ging es etwa 11 Stunden lang auf dem Rennrad durch Kärnten und Friaul, also über weite Strecken dem Alpe Adria Trail folgend. Das vierte Fortbewegungsmittel kam dann kurz nach 21 Uhr ins Spiel, als die beiden auf die Minute genau bei Sonnenuntergang in Duino einrollten: Etwa 100 Meter Fußmarsch waren es noch bis zur Terrasse des Fischrestaurants, wo ich den erstaunlich fitten Jungs bei einem Gläschen Wein zu ihrer unglaublichen Leistung gratulieren durfte.

Es war das Wochenende der Sommersonnenwende – doch wohl nicht nur deshalb der längste Tag der beiden Alpinisten. Dass die Laune am Abend trotzdem ungebrochen gut war, hatte mit der perfekten Vorbereitung zu tun: Jede Eventualität wurde berücksichtigt. Ein Beispiel? An diesem Tag fand in Kärnten ein großangelegtes Radrennen statt. Um von den vielen hunderten Teilnehmern nicht überrollt zu werden, wurde die Route so gewählt, dass es erst gar nicht zu einem Treffen kam. Für den Fall einer Panne hatten Freunde Rufbereitschaft, um möglichst schnell mit dem benötigten Werkzeug anzurücken. Doch es lief alles gut, einzig der Gegenwind sorgte streckenweise für das eine oder andere leise durch die Zähne gepfiffene Wort. Dafür habe ich hier aber keine Abdruckgenehmigung.

 

Aus unserer Blog-Reihe: Das Weite suchen – mit Martin Marktl.
Fortsetzung folgt!

 

Martin Marktl ist leidenschaftlicher Mehrtages-Wanderer und ist vorzugsweise auf heimischen Pfaden unterwegs. Im Laufe der letzten Jahre kamen auf Österreichs Weitwanderwegen schrittweise rund 5.000 Kilometer zusammen. Manchmal geht’s auch über die Grenze: Im Vorjahr gelang Martin im Rahmen eines Buchprojekts die Erstbegehung des Alpe-Adria Trails. Er lebt als glücklicher, frei(laufend)er Journalist und Buchautor in Kärnten und Wien.

Wandern & Weitwandern: Sonnenaufgang Großglockner (c) Kurt Müller

Wandern & Weitwandern: Sonnenaufgang Großglockner (c) Kurt Müller

Weitwandern Blog Sonnenuntergang in Duino – (c) Bild: Martin Marktl

Weitwandern Blog Sonnenuntergang in Duino – (c) Bild: Martin Marktl

 Weitere Geschichten findet Ihr HIER!

 

Ausgezeichnete Mehr-Tages-Touren, Weit- und Fernwanderwege virtuell erwanderbar auf www.weitwanderwege.com und zusammengefasst in der neuen Weitwandern-Broschüre 2015, die Ihr bereits jetzt kostenlos unter weitwandern2015@weitwanderwege.com vorbestellen könnt.

Zum Weitwandern-Portal gibt’s auch eine Broschüre!

Jetzt kostenlos unter http://www.weitwanderwege.com/?anfrage, via E-Mail an office@weitwanderwege.com bzw. unter +43 (0)4242 257531 anfordern oder unseren Weitwandern-Newsletter bestellen!

Titelbild Weitwandern Wandern

Uns gefällt Weitwandern!
Dir auch?

Facebook: Weit Wandern in und durch Österreich
Twitter: @weitwanderwege
Google+: Weit Wandern in und durch Österreich – www.weitwanderwege.com

1_Weitwanderlogo

 www.weitwanderwege.com
Das Weitwandern-Portal

T: +43-(0)4242-2575-30, I: www.weitwanderwege.com, E: office@weitwanderwege.com

Unterwollaniger Str. 53, A-9500 Villach

Leiste TAO ÖWD BUND EU - NEU Kopie

Bildinfo:

© Sonnenaufgang am Glockner – Kurt Müller

© Sonnenuntergang in Duino – Martin Marktl

2. Juli 2014