6 Etappen, 108 Kilometer, 6.400 Höhenmeter – purer Genuss! Der neue KAT-Walk in den Kitzbüheler Alpen.

katwalk_041_logo
Kategorien: Angebote, KAT-Walk, Tirol, Wege
Wege: KAT Walk Alpin

Die Touristiker der Region Kitzbüheler Alpen springen auf den neuen Trend der Weitwanderwege auf. Mit dem „Kat-Walk“ wird den Gästen eine Sechstage-Wanderung von Hopfgarten bis Fieberbrunn angeboten.

 

Der KAT-Walk  ist auch in unserer neuen (kostenfreien) Broschüre! Jetzt unter http://www.weitwanderwege.com/?anfrage, via E-Mail an office@weitwanderwege.com bzw. unter +43 (0)4242 257531 anfordern oder unseren Weitwandern-Newsletter bestellenKuschel-Wochenende auf der Tonnerhütte in der Steiermark gewinnen! Viel Glück!!

Der neue KAT-Walk in den Kitzbüheler Alpen

Das Wandern ist des Müllers Lust, aber nicht nur der Müller wandert gern, auch die Sommergäste sind Wanderfans. Aus diesem Grund setzten die Tourismusverbände der Kitzbüheler Alpen wieder verstärkt auf die Wanderer als Gäste.

„Etwa 70 Prozent der Sommerurlauber sind Wanderer“, unterstreicht Max Salcher, Geschäftsführer des TVB Brixental.

Das Angebot in der Region sei zwar groß, doch es wies noch eine Lücke auf.

„Wir wurden bei den verschiedensten Tourismusmessen immer wieder auf einen Weitwanderweg angesprochen. Das ist eindeutig ein Trend im Sommertourismus“, sagt Stephan Bannach, Wanderbeauftragter des TVB Brixental.

Auf diesen Trend reagieren nun die Kitzbüheler Alpen-TVB Hohe Salve, Brixental, St. Johann und Pillerseetal und haben dazu auch Kitzbühel mit ins Boot geholt.

Sobald der Schnee auf den Gipfeln weg ist, wird es auch in der Region einen solchen Weitwanderweg geben. Sein Name: „KAT-Walk“, das steht für Kitzbüheler Alpen Trail. Er ist 104 Kilometer lang, weist 6500 positive Höhenmeter auf und führt von Hopfgarten nach Fieberbrunn mit Etappenzielen in der Kelchsau, der Windau, Aschau, Kitzbühel und St. Johann.

„Ein Nachmittagsspaziergang ist das nicht“, betont Gernot Riedel, Geschäftsführer des Tourismusverbandes St. Johann.

Jede Etappe ist einem Thema zugeordnet. Vom Gipfelerlebnis auf dem Kitzbüheler Horn bis zu der literarischen Almwanderung mit einer Einkehr auf der Alm bei Mundartdichter Sepp Kahn in der Windau. Übernachtet wird jeweils im Tal entlang der Strecke.

„Das ist Wandern mit besten Aussichten“, sagt Stefan Astner, Geschäftsführer der Ferienregion Hohe Salve und einer der Väter des KAT-Walks.

„Wir haben am Anfang schon auch an Hüttenübernachtungen gedacht, diese bieten sich aber entlang der Strecke leider nicht an. Deshalb gibt es die Übernachtungsmöglichkeiten im Tal, aber immer auch entlang der Strecke. Wir setzen somit hier klar auf Komfort“, schildert Bannach. Derzeit wird eine lange Variante mit allen sechs Etappen angeboten und zwei kurze mit jeweils drei Tagen.

Die Beschilderung des Weges erfolgt in den nächsten Tagen, das Werbematerial ist in Druck. Es gebe schon jetzt über 100 Prospekt­anfragen zu dem Weitwanderweg. „Und das, obwohl wir noch fast nicht nach außen gegangen sind mit dem Projekt“, ist Bannach begeistert. Auch sind schon Weiterentwicklungsschritte angedacht, wie Start- und Endtafeln an den Etappenorten und Schautafeln entlang des Weges.

Quelle:  Auszug vom Bericht in der Tiroler Tageszeitung (Harald Angerer): http://www.tt.com/panorama/8316642-91/das-weitwandern-h%C3%A4lt-einzug.csp

Der nigelnagelneue KAT-Walk in den Kitzbühleler Alpen!
HIER geht’s zur virtuellen Wanderung auf dem Kat-Walk.

Kostenlose Infos zum KAT-Walk? HIER geht’s zur Anfrage!

 

HIER gehts zum KAT-Walk auf der Homepage der Kitzbüheler Alpen: www.kat-walk.at.

Alle unsere Weitwandern-Angebote & Packages findet Ihr HIER.

katwalk_042_logo

 

30. April 2014