Es ist soweit – der Wandersommer kann beginnen!

Weitwandern am Gunzenberg in Kärnten. (c) Martin Marktl

Ein verlängertes Wochenende steht vor der Tür! Etliche unserer Weitwanderwege sind schon schneefrei und begehbar. Unser Weitwanderer Martin hat uns eine Liste von Wegen zusammengestellt, die sich bereits jetzt (zB. für ein verlängertes Wochenende) bestens eignen. Na dann – nichts wie los…

Aus unserer Blog-Reihe: Das Weite suchen… – von und mit Martin Marktl.

Es ist soweit!

Jössas, die Zeit vergeht! Nun ist es auch schon wieder ein Vierteljahr her, dass mich die Macher von weitwanderwege.com gedankenverloren auf ihre Seite ließen. Seitdem schreib ich hier alles Mögliche übers Wandern und Weitwandern in Österreich. Doch nun kommt langsam wieder die Zeit, um den Worten Taten folgen zu lassen!

Gemeinsam haben wir, liebe Leute, sogar die Eisheiligen überstanden, und die kalte Sophie kann uns wieder für ein Jahr lang den Buckel runterrutschen. Denn seit Monaten fiebern wir nun dem Frühsommer entgegen, um endlich wieder in jener Seehöhe herumstrawanzen zu können, die uns Wanderern so viel bedeutet. Einige meiner befreundeten Hüttenwirte (zum Beispiel dieser oder jener) haben ihre Pforten in den letzten Tagen geöffnet, und das ist – ähnlich wie bei den Zugvögeln – immer ein gutes Zeichen. Uuund, bitte erlaubt mir noch ein wenig unverschämte Werbung:

Etliche der hier bei uns beschriebenen Weitwanderwege sind am kommenden langen Wochenende (!!) schon schneefrei und begehbar. Eine Do-bis-So-Tour lässt sich jedenfalls ohne große Probleme zusammenbasteln.

 

Beispiele?

1. Der Alpe-Adria Trail

Den Alpe Adria Trail kann man ab der Gerlitzen bereits durchgehend bis ans Meer abspazieren. Knapp 400 Kilometer warten hier darauf, sich auf ihnen auszutoben. Einzig auf der Südseite der Karawanken sollte man am Jepcasattel gleich in eine der niederer gelegenen Almen absteigen, um sich das Schneestapfen zu ersparen. Mein Tipp: Mit der Kanzelbahn (startet passenderweise genau nächsten Donnerstag in die Sommersaison) auf die Gerlitzen, und von dort aus die 3-Seen-Wanderung in Angriff nehmen. Ossiacher, Wörther und Faaker See gehen sich an einem langen Wochenende bequem aus. An- und Abreise mit Öffis kein Problem.

2. Der Königsweg

Der Königsweg im Süden des Hochkönigs lässt sich nächstes Wochenende vermutlich schon zur Gänze unterbringen. Einzig die vierte Etappe ist fraglich. Tipp: Sollte noch lästig viel Schnee auf den Gipfeln liegen, kann man auf der Marbachhöhe über Weg Nr. 11 den höchsten Teil der Tour umgehen und direkt nach Maria Alm abbiegen.

3. Der Thayatalweg

Dem Thayatalweg ist die Schneelage sowieso egal, der ist übers ganze Jahr begehbar. Einfach den schönsten Abschnitt aussuchen – meine Präferenzen habe ich hier schon einmal vorgestellt 😉 Auch eine reizvolle Sache: Eine Radtour über die gesamte Distanz. Auch das ist an einem langen Wochenende kein unmögliches Unterfangen, im Gegenteil, da bleibt sogar genügend Zeit für einen Abstecher nach Tschechien. Die Wegbeschaffenheit ist durchgehend citybike-tauglich.

4. Der Saalachtalweg

Auch am Saalachtalweg hat man Ende Mai nichts mehr zu befürchten, da alle sechs Etappen bereits schneefrei sind. Nachdem alle Startpunkte gut erreichbar sind (und sich die ganze Strecke wohl nicht ausgeht), könnte man am Wochenende einfach jene Abschnitte abwandern, die einen anlachen. Egal, ob sie nun zusammenhängen oder nicht.

 

Ich selbst werde das letzte Maiwochenende für einen längst fälligen Besuch im Lesachtal nutzen, um dort alte Mühlen zu besichtigen, auf Burgruinen herumzukraxeln, den Bäuerinnen in Maria Luggau beim Brotbacken zuzuschauen, und mich gedanklich auf einen spannenden, langen, Schönwetter-Wandersommer einstimmen.

Und genau so einen Sommer wünsch ich Euch auch.

Aus unserer Blog-Reihe: Das Weite suchen – mit Martin Marktl.
Und ja!!! Fortsetzung folgt! 🙂

 

Martin Marktl ist leidenschaftlicher Mehrtages-Wanderer und ist vorzugsweise auf heimischen Pfaden unterwegs. Im Laufe der letzten Jahre kamen auf Österreichs Weitwanderwegen schrittweise rund 5.000 Kilometer zusammen. Manchmal geht’s auch über die Grenze: Im Vorjahr gelang Martin im Rahmen eines Buchprojekts die Erstbegehung des Alpe-Adria Trails. Er lebt als glücklicher, frei(laufend)er Journalist und Buchautor in Kärnten und Wien.

Weitwandern am Gunzenberg in Kärnten. (c) Martin Marktl

Weitwandern am Gunzenberg in Kärnten. (c) Martin Marktl

Weitere Weitwandern-Geschichten findet Ihr HIER.

Alle unsere Weitwandern-Angebote findet Ihr HIER.

 Ausgezeichnete Mehr-Tages-Touren, Weit- und Fernwanderwege virtuell erwanderbar auf www.weitwanderwege.com und zusammengefasst in der neuen Weitwandern-Broschüre 2015, die Ihr bereits jetzt kostenlos unter weitwandern2015@weitwanderwege.com vorbestellen könnt.

Zum Weitwandern-Portal gibt’s auch eine Broschüre!

Jetzt kostenlos unter http://www.weitwanderwege.com/?anfrage, via E-Mail an office@weitwanderwege.com bzw. unter +43 (0)4242 257531 anfordern oder unseren Weitwandern-Newsletter bestellen!

Titelbild Weitwandern Wandern

Uns gefällt Weitwandern!
Dir auch?

Facebook: Weit Wandern in und durch Österreich
Twitter: @weitwanderwege
Google+: Weit Wandern in und durch Österreich – www.weitwanderwege.com

1_Weitwanderlogo

 www.weitwanderwege.com
Das Weitwandern-Portal

T: +43-(0)4242-2575-30, I: www.weitwanderwege.com, E: office@weitwanderwege.com

Unterwollaniger Str. 53, A-9500 Villach

Leiste TAO ÖWD BUND EU - NEU Kopie

Bildinfo:

© Martin Marktl – Am Gunzenberg, Kärnten

25. Mai 2014