6 Highlights am Dachstein Rundwanderweg

Dachstein-Südwand, Copyright Raffalt-1

Der Dachstein Rundwanderweg erschließt in 8 Tagesetappen die landschaftliche Schönheit und Vielfalt des Dachsteins, das „Schaustück der Nördlichen Kalkalpen“. Die Route führt durch die 3 Bundesländer Oberösterreich – Steiermark und Salzburger Land.

Die Tagesetappen entsprechen ca. 4-7 Stunden Gehzeit und können natürlich auch einzeln erwandert werden. Die beste Jahreszeit für die Wanderung rund um den Dachstein ist von Mitte Juni bis Mitte Oktober. Die gesamte Route führt auf bestehenden, gut markierten Wegen und Steigen.

Hier ist ein erster Vorgeschmack auf 6 Highlights entlang des Dachstein Rundwanderweges.

 

Vorderer Gosausee © Österreich Werbung, Weinhaeupl

Vorderer Gosausee © Österreich Werbung, Weinhaeupl

Schon die erste Etappe vom Dachstein Rundwanderweg beginnt mit einem beeindruckendem Naturschauspiel. Die Spiegelung vom Dachsteingipfel und dem Gosaugletscher ist ohne Zweifel eines der schönsten Fotomotive die der Dachstein zu bieten hat, vor allem bei Windstille und Abendrot. Der natürliche Bergsee ist ein Gletscherrückzugsee der letzten Eiszeit und wird von unterirdischen Quellen gespeist.

 

Bischofsmütze © CoenWees

Bischofsmütze © CoenWees

Die freistehende Bischofsmütze ist der höchste und wohl auch der schönste Berg im Gosaukamm. Mit 2.454 m ist sie einer der markantesten  Berge im Dachsteinmassiv. Der markante Doppelgipfel birgt eine starke Wiedererkennung und ist von weiter Ferne erkennbar. Die „Große Bischofsmütze“ wurde erstmalig 1879 durch die Ramsauer Bergführer Auhäusler und Steiner erstiegen und ist nach wie vor  ein begehrter Kletterberg. Durch das brüchige Gestein ist jedoch Vorsicht geboten. Im Jahr 1993 donnerte es gleich zwei Mal gewaltig. Riesige Gesteinsmassen stürzten ins Tal und ließen die Bischofsmütze schrumpfen.

 

Murmeltiere auf der Bachlalm © Herbert Raffalt

In der Nähe der Jausenstation Bachlalm hat sich eine Murmeltierkolonie angesiedelt. Obwohl Murmeltiere normalerweise sehr scheu sind und sich nicht gerne blicken lassen, haben sich diese Tiere mittlerweile an die großen und kleinen Wanderer gewöhnt. Vormittag oder am späteren Nachmittag kann man die liebenswerten Alpenbewohner – bei entsprechend vorsichtiger Annäherung — am ehesten vor ihrem Bau beobachten. Wer die notwendige Geduld und ein paar Karotten mitbringt, hat eventuell sogar das Glück, die Tiere zu streicheln oder zu füttern. Ein Fotoapparat sollte bei der Begegnung mit den Ramsauer Murmeltieren auf jeden Fall mit von der Partie sein!

 

Die spektakulärsten Aussichtsplattformen in den Alpen Treppe ins Nichts am Dachsteingletscher (c) Gery Wolf

„Treppe ins Nichts“ am Dachsteingletscher © Gery Wolf

Dieses Highlight liegt direkt am Dachstein Rundwanderweg am Dachsteingletscher. 14 schmale Stufen führen hinab auf ein Glaspodest in schwindelerregender Höhe. Sagenhafte Tief- und Weitblicke auf die Region Schladming-Dachstein sind garantiert. Die „Treppe ins Nichts“ ist nicht der einzige Höhepunkt am Dachsteingletscher, auch der Eispalast, Skywalk und die Hängebrücke sind ein einzigartiges Erlebnis.

 

„5fingers“ am Krippenstein©Viorel-Munteanu

„5fingers“ am Krippenstein©Viorel-Munteanu

Die „5fingers“ sind definitiv einen Abstecher wert! Die spektakuläre Aussichtsplattform ragt wie eine Hand in einen über 400 Meter tiefen Abgrund hinein. Auf fünf unterschiedlich gestalteten Stegen, den Five Fingers, hat man die Möglichkeit einmalige Tiefblicke auf den Hallstätter See und das Innere Salzkammergut zu genießen. Die Plattform ist in ca. 25 Minuten von der Bergstation der Krippensteinbahn erreichbar.

 

Hallstättersee ©Österreich Werbung, Weinhäupl

Hallstättersee ©Österreich Werbung, Weinhäupl

Kultur, Geschichte, Mystik und Badefreuden treffen hier aufeinander. Der Hallstätter See, früher auch stiller Fjord genannt, liegt als klassisches Relikt der Eiszeit zwischen den steil abfallenden Obertrauner und Hallstätter Bergen. Für die frühen Siedler mag die landschaftliche Schönheit des Hallstätter Sees relativ gewesen sein, für die war er zunächst Transportweg für das wertvolle Salz. Der Dachstein Rundwanderweg nach Bad Goisern führt entlang des Soleleitungsweges. Dieser Steig bietet einen grandiosen Ausblick über den Hallstättersee hinweg.

 

Weitere Infos zur Region:

Dachstein Rundweg logoRZ 2014

Urlaubsregion Schladming-Dachstein
Ramsauerstraße 756
8970 Schladming
ÖSTERREICH
Tel. +43 (0)3687 233 10
Fax +43 (0)3687 232 32
www.dachsteinrundwanderweg.at
dachsteinrundwanderweg@schladming-dachstein.at

 

Kostenloses Infomaterial zum Dachstein-Rundweg? HIER geht’s zur Anfrage!

HIER gehts zur virtuellen Wanderung „Dachstein-Rundweg“

 

 

17. Mai 2016