Frühstart am alpannonia®


"Vom UNESCO Weltkulturerbeort Semmering oder vom Höhenluftkurort Fischbach bis an den Rand der ungarischen Ebene bei Köszeg führt ein Weg voller Abwechslung und Attraktionen der Natur: alpannonia®. Ein Wandersystem für Genusswanderer, welches Grenzen überschreitet.
"

Im Überblick:

Wegverlauf – alpannonia®

Frühling erleben am alpannonia®

Highlights am Weg

Schwaigen Reigen am alpannonia®

Grenzenlos wandern

TOP Angebote für den alpannonia®

 

Vom UNESCO Weltkulturerbeort Semmering oder vom Höhenluftkurort Fischbach bis an den Rand der ungarischen Ebene bei Kőszeg führt ein Weg voller Abwechslung und Attraktionen der Natur: alpannonia®.

Ein Weitwanderweg für Genusswanderer, welches Grenzen überschreitet. In Kooperation der drei Bundesländer Niederösterreich, Steiermark und Burgenland mit dem Nachbarland Ungarn wurde ein bis zu 123 km (je nach gewählter Variante) langer, durchgehend beschilderter Höhen und Panoramaweg geschaffen.

 

Wegverlauf – alpannonia®

Wegskizze alpannonia - grenzenlos wandern, Copyright TAO Beratungs und Managment GmbH

Wegskizze alpannonia – grenzenlos wandern, Copyright TAO Beratungs und Managment GmbH

 

 

Wo die Sonne Wanderer früher küsst

Egal ob von Westen oder Osten beginnend, – wer auf dem alpannonia®, dem grenzenlosen Weit-Wanderweg, unterwegs ist, erlebt und genießt mehr Sonnentage und die Wärme des Frühlings früher, als in anderen Wanderregionen Österreichs. Hier präsentiert sich die pannonische Ebene, die Bucklige Welt und die ersten alpinen Gipfel mit duftenden Blumen, blühenden Bäumen und saftigen Wiesen, wie kaum anderswo, zeitiger im neuen Wanderjahr.

©Peter Haider

©Peter Haider

 

 

Wanderfrühstart in der Osthälfte von alpannonia®

Während in den westlichen Regionen der österreichischen Alpen oft noch Schnee liegt und in den Tälern der Morgenfrost noch Einzug hält, lässt es sich in der östlichen Hälfte des alpannonia® Weitwanderweges schon vortrefflich wandern. Ob Grenzturm Geschriebenstein, der liebevoll „Guglhupf“ genannte Aussichtshügel bei Redlschlag oder die Hutwisch-Warte, viele Rundumblicke zeichnen diese Genusswanderroute im ungarisch-burgenländische Gebiet aus.

©Peter Haider

©Peter Haider

 

Weitere Highlights am alpannonia®

Teufelstein (Etappe 1a)

Stuhleck (Etappe 1b)

Peter Bergner Warte (1b)

Semmeringbahn (Etappe 1)

Wasserpark Mönichkirchen (Etappe 2)

Schloss Ziegersberg (Etappe 3)

Ein tierischer Reigen auf den Schwaigen

Der steirisch-niederösterreichische Teil des alpannonia®. WeitWanderweges ist geprägt von seinen Almen (Schwaigen) und führt schon in der Frühzeit des neuen Wanderjahres über die Baumgrenze von Hoch- und Niederwechsel hinaus. Hier dürfen Rinder schon zeitig auf die Schwaig und die Wanderer von Weitem mit neugierigen Blicken begrüßen.

©Peter Haider

©Peter Haider

 

Früh übt sich, wer grenzenlos frei weit wandern möchte

Es ist dieses Gefühl des Auflebens und der Freiheit, wenn man schon in den ersten warmen Tagen des Wanderjahres in den Bergen unterwegs sein kann und das Leben mit bewussten Atemzügen aufnimmt. Wenn andere Regionen erst vom Winterschlaf auftauen, beginnt hier die Wandersaison bereits mit zarten Schritten. Während ringsum das Leben von Fauna und Flora von Neuem beginnt, lässt sich das eigene Leben mit Blicken in die weiträumige Landschaft wiederentdecken.

Komm! Genieß! Und spür Dich! Das Erlebnis alpannonia® lädt Dich ein…

©Peter Haider

©Peter Haider

Na? Auf den Geschmack gekommen…

Möchtet ihr auch jetzt schon in die Weitwandersaison starten? Am alpannonia® ist das jetzt schon möglich,…wenn mancherorts noch die Schneeschuhe benötigt werden, kann man am alpannonia® schon die Wanderschuhe schnüren und hier findet ihr die TOP-Wanderangebote auf dem österreichisch-ungarischen Weitwanderweg:

Alpannonia Komplett: 7 Etappen ab € 650,-

Alpannonia West – In 3 Tagen von Fischbach bis Mönichkirchen ab €230,-

Alpannonia Ost – In 3 Tagen von Hochneukirchen bis Köszeg ab €338,-

 

 

 

Logoleiste_neu_V3

24. April 2019