Best Trails of Austria: Ein besonderes Wandererlebnis


"Der Weitwanderweg alpanonnia, der Welterbesteig Wachau, der Donausteig und der Lechweg haben sich als Initiatoren zu dem Projekt Best Trails of Austria zusammengeschlossen. Die vier Weitwanderwege entsprechen höchsten Qualitätsstandards und bieten für jeden Geschmack das Richtige. Sie garantieren die einfache Begehbarkeit der Hauptrouten, einheitliche Beschilderung, buchbare Wanderurlaube sowie regelmäßige Wegewartung. Die Best Trails of Austria möchten sich vorstellen und Ihnen die Vielfalt der Natur- und Wandererlebnisse näher bringen."

Best Trails im Überblick:

alpannonia®

Donausteig

Lechweg

Welterbesteig

alpannonia®: grenzenlos weit wandern…

Burg Bernsteig ©Andreas Kranzmayr

Burg Bernsteig ©Andreas Kranzmayr

Egal ob von den letzten alpinen Gipfeln über die sanften Hügel der Buckligen Welt, der waldreichen Mittelgebirgslage des Bernsteiner und Günser Gebirges über Landes- und Staatsgrenzen hinab bis in die pannonische Ebene. Von knapp 1000 Metern in den Luftkurorten Fischbach oder Semmering über 1782m am Stuhleck bis hinunter auf 274m in Köszeg. Von herrlich duftenden Almen mit Enzian, durch wohlriechende Kiefer- und Buchenwälder bis hin zu den uralten Kastanienhainen und idyllischen Weingärten. Von kulinarischen Genüssen wie Schnaps, Most und Wein, oder der Gämse zum Wildschwein, und tänzerisch von der Polka zum Csardas. Von unzähligen herrlichen Panoramablicken wie auf der Peter Bergner-Warte, Weitblicken am Stuhleck und Hochwechsel, dem „Guglhupf“-Aussichtshügel von Redlschlag, oder dem ehemaligen Grenzturm am Geschriebenstein. Und nicht zuletzt vom Wandermuseum, Felsen- und Bergbaumuseum bis hin zum Naturschutz-Zentrum.

Kapellenblick Hochwechsel ©Peter Haider

Kapellenblick Hochwechsel ©Peter Haider

Der 124,5 Kilometer lange alpannonia® Höhen- und Panorama-Weitwanderweg bietet unzählige Highlights, um genussvoll zu wandern und lässt wohl keine Wünsche offen. Hier wird Wandern, egal ob allein oder in der Gruppe, zum Ereignis für Körper und Seele der besonderen Art. Unzählige Zubringer und gastfreundliche Übernachtungsmöglichkeiten.

Mit Gepäckservice vervollständigt sich das Erlebnis alpannonia® zu einem Wandersystem erster Güte.

Alle weiteren Informationen zum alpannonia® findet ihr HIER

 

 

Donausteig: einfach sagenhaft

Blick auf Grein ©WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH, Erber

Blick auf Grein ©WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH, Erber

Kaum eine Region ist so abwechslungsreich wie der Donauraum. Schon allein die große Vielfalt an unterschiedlichen Landschaften entlang der bayerisch-oberösterreichischen Donau ließe sich ganz kurz mit dem Ausruf „einfach sagenhaft“ charakterisieren. Von den bewaldeten Höhenrücken des oberen Donautals über das Naturwunder der Schlögener Donauschlinge bis hin zum fruchtbaren Eferdinger Becken und dem Strudengau.

Schlögener Schlinge ©WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH, Hochhauser

Der Donausteig bietet auf 23 Donausteig-Etappen, 49 Donausteig-Runden und insgesamt 450 Wanderkilometer atemberaubende Ein- und Ausblicke in ein sagenhaft schönes Land. Entlang des Donausteigs finden Weitwanderer Startplätze sowie Rast- und Panoramaplätze mit ausführlichen Infotafeln vor. Für ein besonderes Wandererlebnis sorgen 120 Donau-Sagen, die entlang des Weges zu finden sind.

Zertifizierte Donausteig-Wirte kümmern sich mit kulinarischen Schmankerln der Region nicht nur um das leibliche Wohl der Gäste, sondern bieten auch vielfältige Übernachtungsmöglichkeiten an.

Sie möchten sich selbst von der Vielfältigkeit der bayerisch-oberösterreichischen Donauregion überzeugen? Entdecken Sie unsere sagenhaften Urlaubsangebote am Donausteig und tauchen Sie in unvergessliche Naturerlebnisse ein.

Weitere Informationen und die kostenlose Donausteig-Wanderkarte finden Sie unter: http://www.donauregion.at/

Alle weiteren Informationen zum Donausteig findet ihr HIER

 

Lechweg: Frühlingserwachen am Lechweg

2018_Lech am Arlberg_Weitwandern_Lechweg_1 Etappe (65)

Wandern am Lechweg©Karmen Nahberger

Bereits ab Mitte Mai lässt sich ein Teil des 125 Kilometer langen Lechwegs erwandern: Der Abschnitt von Steeg bis Füssen lädt auf rund 80 Kilometern zu einem gemütlichen und spannenden Wandererlebnis ein. Bei guter Schneeschmelze ist auch Warth als Ausgangspunkt der Wanderung möglich und verlängert den Wanderweg somit um weitere 11 Kilometer. Die Busse bringen die Wanderer auch im Frühjahr regelmäßig von Füssen über Reutte nach Warth.

Rund einen Monat später, am 19.Juni 2019 feiert der gesamte Lechweg – von der Quelle bis zum Fall – seinen Saisonstart. Der Weitwanderweg vom Arlberggebiet über die Tiroler Naturparkregionen Lechtal und Reutte führt über moderate, gemütliche Wege und alpine Bergpfade bis nach Füssen im Allgäu.

Weitwandern am Lechweg©LechZürsTourismus

Weitwandern am Lechweg©LechZürsTourismus

Der Wanderer begibt sich auf eine Reise entlang des Lechs durch fünf Regionen zweier Länder und deren Geschichten und Traditionen. Von den Römern und deren Alpenüberquerungen, von den Schwabenkindern und den Flößern, von den Königsschlössern und deren Bewohnern – jede Geschichte hat den Lech geprägt. Für den nötigen Komfort während der Wanderung sorgen über 100 zertifizierte Partnerbetriebe und der Gepäcktransport, der das Gepäck von Unterkunft zu Unterkunft bringt und den Weitwanderer von den schweren Lasten auf den Schultern befreit.

Alle weiteren Informationen zum Lechweg findet ihr HIER

 

Welterbesteig Wachau: Wandern auf die sanfte Tour

Welterbesteig Wachau ©Andreas Hofer

Welterbesteig Wachau ©Andreas Hofer

Von Ort zu Ort wandern, durch malerische Winzerdörfer und schmucke Renaissancestädte, durch schattige Hohlwege, blühende Gärten und sonnendurchflutete Weinrieden, zu prachtvollen Kulturdenkmälern, stets mit Blick auf das harmonisch gewundene Flusstal – der Welterbesteig Wachau legt seinen Besuchern die schönsten Plätze dieses einzigartigen Donautals sanft zu Füßen.

Belohnt werden Wanderer nicht nur mit traumhaften Ausblicken und einer Vielzahl von kulturellen Sehenswürdigkeiten am Wegesrand, sondern auch mit einer paradiesischen Dichte an wunderbaren Labstationen – von urigen Heurigen und Winzerbetrieben über gemütliche Wirtshäuser bis hin zu haubengekrönten Restaurants. Am Ende eines ausgiebigen Wandertages bezieht man entweder direkt beim Winzer Quartier oder wählt aus dem umfangreichen Angebot an Privatzimmern, Ferienwohnungen und Top-Hotels, welche die Wachau zu bieten hat. Unter dem Qualitätssiegel „Best of Wachau“ haben sich 53 Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe zusammengeschlossen, die als Aushängeschilder der Region herausragende Qualität bieten, die sicht- und schmeckbar ist. http://www.bestof-wachau.at/

Welterbesteig Spitz im Sommer ©Lachlan Blair

Welterbesteig Spitz im Sommer ©Lachlan Blair

14 Etappen verteilen sich auf etwa 180 abwechslungsreichen Kilometer. In ungefähr einer Woche lässt sich jeweils das Süd- und Nordufer erwandern. Auf drei Fähren kann man vom Nord- zum Südufer der Wachau wechseln. Wer besonders entspannt unterwegs sein will, der bucht eines der Wanderpackages mit Gepäcktransport und Wanderjause. Inspiration auch auf http://www.welterbesteig.at/

Alle weiteren Informationen zum Welterbesteig findet ihr HIER

 

8. April 2019