Was ist Weitwandern? Was du wissen musst…

rawpixel-752516-unsplash

WEITWANDERN- Was ihr schon immer wissen wolltet…

Man möchte meinen „WeitWandern“ ist eigentlich selbsterklärend, aber da gibt es auch noch das Pilgern, Trekking,… und wann ist ein Weg ein Weitwanderweg – Fragen über Fragen, die wir gerne beantworten…

Was alle drei gemeinsam haben Weitwandern, Trekking und Pilgern ist das aktive Naturerlebnis. Ein längerer Aufenthalt in der Natur, der nicht nur zum körperlichen, sondern auch zum geistigen Wohlbefinden beiträgt. Wir erklären dir die kleinen, aber feinen Unterschiede…

 

Was ist Weitwandern?

Nach der allgemeinen Definition vom Fachverband für „Sportwandern, Weitwandern und Trekking“ ist das Weitwandern die Bewältigung eines längeren Weges, der im allgemeinen einheitlich markiert und beschildert ist, für den es Informationsmaterial und Wanderkarten gibt. Wir unterscheiden:

 

©pixabay

Was sind Mehrtages-Touren?

Unter Mehrtageswanderungen verstehen wir Wanderwege, die mindestens 2 und max. 5 Tagesetappen umfassen. Dabei handelt es sich um Hüttenwanderungen, Bergwanderungen oder auch genüssliche Einsteigertouren. Hier findest du alle qualitätsgeprüften Mehrtagestouren.

 

 

tobias-cornille-142864-unsplash

Was sind Weitwanderwege?

Unter Weitwanderwegen verstehen wir längere Wanderwege, die zwischen 6 und 30 Tagesetappen umfassen, und aufgrund der Länge auch im Allgemeinen etwas anspruchsvoller sind. Folgende Weitwanderwege sind qualitätsgeprüft, durchgängig markiert und können auch als Angebot gebucht werden.

 

 

 

 

© Kärnten Werbung GmbH., Franz GERDL, 2012, all rights reserved1

Was sind Fernwanderwege?

Fernwanderwege umfassen mindestens 30 Tagesetappen und sind die Königsdisziplin des Weitwanderns. Die Wanderwege umfassen mehrere hundert Kilometer Länge und sind oft auch länderübergreifend. In Österreich gibt es einige bekannte, überregionale Fernwanderwege, die quer durch die Bundesländer führen:

  • Die Wege 01-04 führen von Ost nach West
  • Die Wege 05, 07 – 10 führen von Nord nach Süd
  • Zusätzlich gibt es noch das 06 Mariazeller Wallfahrerwegesystem, welches von den Städten Wien, Graz, Klagenfurt, Salzburg, Linz, Eisenstadt bzw. dem Nebelstein im Waldviertel nach Mariazell führen.

 

Was ist Trekking?

Weitwandern und Trekking sind sich im Grunde sehr ähnlich. Aber während man beim Weitwandern auf Hütten und auch in Gasthäusern und Hotels übernachtet, verzichtet man beim Trekking auf eine feste Unterkunft. Trekking, was übersetzt so viel heißt wie „anstrengender Marsch“ ist die allgemeine Bezeichnung für eine Weitwanderung, bei der man im Zelt übernachtet. Trekking ist der Inbegriff eines Natur-Abenteuerurlaubes, da man oft auch abseits von touristischer Infrastruktur, wie Hütten, aber auch Straßen und Wegen übernachtet.

teddy-kelley-194162-unsplashesther-tuttle-566634-unsplash

 

Weitwandern vs. Trekking

Die ist auch der größte Unterschied zwischen dem Weitwandern und Trekking – während das Trekking in sogennanten „zivilisationsfremden“, wenig besiedelten Gebieten erfolgt. Das Weitwandern hingegen, ist das Wandern in zivilisationsnahen Gebieten und Wegen, und ist meist sehr gut organisiert und man muss auch nicht auch den ein oder anderen Komfort verzichten. So bieten die Tourismusorganisationen auch einen Gepäcktransfer an und liefern das Gepäck nach jeder Etappe zur nächsten Unterkunft. Somit müssen die Wanderer nur das Tagesgepäck mitnehmen. Auch eine autofreie Anreise – unterschiedliche Shuttleservices gehören schon zum Standard.

Beim Trekking bedarf es einer perfekten Vorbereitung, auch in Bezug auf die schwere Ausrüstung ist eine sehr gute körperliche Verfassung unabdingbar.

 

Und auf den Geschmack gekommen – hier gibts noch mehr zum Thema Weitwandern:

Alle Mehrtageswanderungen auf einen Blick

Wandern von Hütte zu Hütte

Wandern ohne Gepäck

Wandern mit Hund