almhütte_rustikal©weitwandern

Weitwandern von Hütte zu Hütte Tipps für Hütten-Weitwanderungen

Ein Highlight bei einer Weitwanderung ist neben den traumhaften Ausblicken und den wunderschönen Naturlandschaften auch die Hütteneinkehr. Was bei einer Hüttenwanderung alles zu beachten ist und wo es sich toll Hüttenwandern lässt erfährt ihr hier.

Im Überblick:


Almsommer & Hüttenidylle Auszeit in den Bergen

Durch die Berglandschaft wandeln, entlang von plätschernden Bächen durch ein Meer aus Almrausch und zum perfekten Abschluss in der Hütte einkehren. Eine Wanderung könnte nicht besser Ausklingen, als bei einer zünftigen Hütteneinkehr – zuerst ein gschmackiger Kaiserschmarrn und dann eine Nacht fernab der Hektik auf einer rustikalen Almhütte. So schön kann Weitwandern sein.

Eine Tageswanderung und die Belohnung mit einer Einkehr auf einer der unzähligen Almhütten wird gerade bei uns in den Alpen sehr gern und oft zelebriert. Und immer wenns am schönsten ist, soll man gehen – oder auch nicht. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit zu bleiben und auf der Hütte zu übernachten und das unbeschreibliche Gefühl zu erleben, wenn man in der Früh das Fenster öffnet und von kühler, frischer Luft und den wärmenden Sonnenstrahlen gleichzeitig geweckt wird. Das ist die Magie der Hüttenwanderungen. Man sollte sich zumindest drei Tage Zeit nehmen um die Almlandschaft und auch die Hüttenkultur erleben zu können.

Almhütte_Berge_Weitwandern_Urlaub©pixabay

Die Tourenplanung Die Qual der Wahl

Eine Mehr-Tages-Tour mit Hüttenübernachtung sollte gut geplant und vorbereitet werden. Vor allem in den Sommermonaten sind die Hütten sehr beliebt und gut besucht und eine spontane Übernachtung ist dann oft nicht mehr möglich. Deshalb ist es unbedingt wichtig früh genug zu planen und sich auch einen Schlafplatz zu reservieren. Gibt nichts schlimmeres als nach einer Tageswanderung, seinen lang ersehnten Schlafplatz nicht beziehen zu dürfen.

Es gibt natürlich Wanderwege, wo die Übernachtung auf einer Hütte selbst geplant und organisiert werden muss. Wir haben aber einige Hüttentouren, wo am Ende jeder Tagesetappe eine Almhütte “bereit steht und man sich nicht darum kümmern muss, die passende Unterkunft zu wählen.

Almhütte_Anhöhe_Panorama©pixabay
Rucksack_Jakobsweg©pixabay

Die Vorbereitung Gut vorbereitet ist halb gewandert

Auch wenn die Route schon feststeht ist es wichtig sich kurz vorher nochmal auf die Wanderung einzustellen und vorzubereiten. Dies gilt es kurz vor der Wanderung noch zu beachten bzw. zu organisieren:

  • Wetterprognosen beachten
  • Die wichtigsten Telefonnummer notieren (Hüttenwirt, Tourismusbüro, Bergrettung,…)
  • die richtige Kleidung und Ausrüstung für eine Mehrtageswanderung mit Hüttenübernachtung, angepasst an das Wetter (hier finden Sie die perfekte Checkliste für die nächste Hüttentour)
  • Zeitplan – genügend Zeit einplanen, niemand möchte gehetzt auf einer Hütte ankommen oder gar “über den Berg gejagt werden”. Planen Sie genug Zeit ein, schließlich möchten Sie die Wanderung genießen (genügend Pausen sind wichtig, Zeit um Landschaft zu genießen, Fotos zu machen usw.)

Checkliste für die Hüttenwanderung Bestens vorbereitet für die nächste Tour


checkliste_Weitwandern

sonja-guina-2235-unsplash

Wissenswertes über Alpenvereinshütten Die wichtigsten Infos kurz zusammengefasst

Alpenvereinshütten bieten Wanderern Unterkunft und Schutz. Der Großteil der Hütten ist bewirtschaftet, aber es handelt sich nicht um Hotels. Grundsätzlich kann jeder die Hütten nutzen, jedoch erhalten Mitglieder des Alpenvereins Vergünstigungen und andere Vorteile.

Es gibt einige Regeln zu beachten:

  • Reservierungen sind zu empfehlen. Die meisten Hütten können bereits Online reserviert werden. Bei Online-Reservierungen können Aufenthalts­dauer, Gruppengröße, Übernachtungsart (La­ger, Zimmer, etc.) und Verpflegungswünsche eingegeben werden und es ist sofort ersichtlich, wie viele Schlafplätze noch frei sind. Reservierungen, die nicht in Anspruch genommen werden, müssen rechtzeitig abgesagt werden und die Stornobedingungen beachtet werden.

  • Die Verwendung ei­nes Hüttenschlafsacks ist Pflicht. Er kann in vie­len Hütten oder in den Alpenvereinsshops ge­kauft werden.

  • Alle Alpenvereinshütten sind rauchfrei.

  • Hunde sind in allen Schlafräumen verboten. Das Unterbringen von Tieren muss im Vorhinein mit den Wirtsleuten abgeklärt werden.

thumb_5344__fancyimage
finestra-2077969

Weitere Regeln:

  • Der eigene Abfall muss wieder mit Nachhause genommen werden. Die Entsorgung von Windeln ist nur auf Hütten gewährleistet, die ab dem Ba­byalter geeignet sind.

  • In der Regeln gibt es auf den Hütten kein In­ternet oder WLAN und für das Aufladen von Handys muss teilweise ein Beitrag gezahlt werden.

  • In den meisten Hütten kann nur mit Bargeld bezahlt werden, ob eine Kartenzahlung möglich ist, kann der Hüttenbeschreibun­gen unter „Ausstattung“ nachgelesen werden. Bei län­geren Aufenthalten oder größeren Gruppen emp­fiehlt sich im vorhinein eine Überweisung zu machen.

  • Selbstversorgung ist nicht gestattet. Ausge­nommen sind Mitglieder in den für Selbstversorgung vorgesehenen Bereichen. Von Mitgliedern wird ein Infrastruk­turbeitrag (2,50 € für Tagesgäste/5€ für Nächtigungsgäste) erhoben.

  • Für Mitglieder gibt es ein Bergsteigeressen (max. € 9,-) und Teewasser (max. € 3,- pro Liter).

Hüttenkulinarik Das Beste, was die Hüttenwirte zu bieten haben

Selbstverständlich darf die Kulinarik auf einer Hüttentour nicht zu kurz kommen. In ausgewählten Hütten kommen Sie in den Genuß, die heimischen Schmankerln zu probieren. Ob eine “gscheite Brettljausen”, eine deftige Mahlzeit wie zum Beispiel ein duftender Schweinsbraten mit Semmelknödel und frischem Sauerkraut, um die Kraftreserven aufzuladen und eine traditionelle Nachspeise, wie den Kaiserschmarrn um das ganze abzurunden, auf den einladenden Hütten kommt jeder auf seine kulinarischen Kosten. Viele Gerichte sind traditionell und werden meist frisch und aus heimischen Produkten zubereitet. Und DAS schmeckt man auch!

Oft wird noch von der Wirtin selbst gekocht und der Wirt plaudert in der Zwischenzeit das ein oder andere Geheimnis über den Weg oder die Gegend aus.

Kulinarik_Region Hochkoenig (C)Hochkoenig Tourismus (2)

Wandern "Von Hütte zu Hütte" Die schönsten Hüttentouren für 2019

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Wir haben die schönsten Hüttentouren zusammengetragen und nun können Sie selbst wählen. Soll es ein verlängertes Wochenende in den Bergen sein oder eine Woche in den idyllischen Almlandschaften Österreichs.


--«- CoenWeesjes-Rund-um-die-Bischofsm++tze-Hofp++rglh++tte Rund um die Bischofsmütze, Hüttenwanderung ©Coen Weesjes

Rund um die Bischofsmütze Hüttenwandern in Filzmoos, Salzburg

  • Hüttenwanderung Rund um die Bischofsmütze – Wandern auf einer Reise zu sich selbst
  • Erwandern Sie den Kraftberg Bischofsmütze und tanken Sie ihre Kraftreserven wieder neu auf.
  • Atmen Sie bei einer kleinen Pause an den vitalisierenden Wasserlandschaften tief ein und aus und genießen Sie die Natur.
  • Die Region mit ihren 16 Kraftplätzen ist etwas ganz besonderes für Wanderer für die wandern “mehr” ist als einen Berg hinauf zu gehen.

Angebot: 3-Tage-Hüttenwanderung ab € 99,-/Person

Zum Angebot

Dachsteinrunde in Ramsau am Dachstein, Steiermark

  • In drei Tagen um den Dachstein – Wandere im Almgebiet rund um den Dachstein das UNESCO Welterbe.
  • Der Dachstein begeistert die Menschen schon immer mit seinen vielfältigen Landschaftsformen, nicht umsonst gilt er als DIE Bergpersönlichkeit, geprägt durch schroffe Felsen, bizarre Zacken, Gletschereis und atemberaubende Aussichtsgipfel.
  • Halte die Augen offen, beim Durchgang durch das “Tor” bestehet die Möglichkeit Gämse in ihrer freien Wildbahn zu sehen.

Angebot: 4 Nächte inkl. Frühstück ab € 279,-/Person

Zum Angebot

Südwand © Schladming-Dachstein Tourismusmarketing Dachstein Südwand © Schladming Dachstein Tourismus
(c)Herbert Raffalt,Ignatz Mattis Hütte Schladminger Tauern Höhenweg_Hüttenwanderung_Ignatz Mattis Hütte©Herbert Raffalt,

Schladminger Tauern Höhenweg Weitwandern in Schladming am Dachstein in der Steiermark

  • Wandern entlang malerischer Bergseen der Schladminger Tauern.
  • Der Schladminger Tauern Höhenweg ist eine der herausragendsten Mehrtages-Wanderungen der Region Schladming Dachstein.
  • Die 5 Etappen mit ca. 465 Kilometern führen auf teils historischen alten Wegen und kehren abends immer in einer urigen Hütte ein.

Kaiserkrone Weitwandern am Wilden Kaiser in Tirol

  • Auf der Südseite des Wilden Kaisers
  • Die 3-Tages Hüttenwanderung am Wilden Kaiser ist eine der beliebtesten Hüttenwanderungen.
  • Die Mehr-Tages-Tour führt 3 Tagesetappen auf ca. 33 km und rund 2.500 Höhenmetern am Bergmassiv des Wilden Kaisers.
  • Und wem eine 3-tägige Hüttentour nicht reicht, der kann auch weitermachen und entlang der berühmten Kaiserkrone 2 Tage anhängen.

Angebot: 3-Tages Hüttenwanderung ab € 48,-

Zum Angebot

Wandern Weitwandern_Wilder Kaiser_Foto von Felbert_Reiter (52)-1 Wandern Weitwandern_Wilder Kaiser_Foto von Felbert_Reiter
Brunnenkogelhaus_(c)Ötztal Tourismus-Bernd Ritschel Hüttenwanderung am Ötztaltrek - Brunnenkogelhaus_(c)Ötztal Tourismus-Bernd Ritschel

Ötztal Trek Hüttenwanderung in Ötztal in Tirol

  • Der Ötztaltrek führt auf  und ca. 32 Kilometern auf felsigen Wegen, vorbei an wilden Wasserfällen sowie ruhig fließendem Wasser.
  • Wandern auf den alten Schmugglerwegen und dabei Gämsen, Dohlen und Steinböcke beobachten. Und mit etwas Glück queren die Murmeltiere den Weg zur nächsten Hütte.
  • Wer sich eine Auszeit in den Ötztaler Bergen gönnen will, der kann an rund 5 Tagen von Hütte zu Hütte wandern und macht sogar einen Abstecher nach Südtirol.

Gastein Trail Idylle trifft Wildnis

  • Über sanfte Wiesen, zu bewirtschafteten Almen und auf imposante Gipfel wandern. 
  • Der Gastein Trail ist perfekt um neue Energien aufzuladen.
  • Die 6 Etappen mit ca. 75 Kilometern und 4.643 Höhenmetern laden zum genießen ein.
Führendes-Bild_Morgenstimmung-auf-der-Schlossalm-c-Gasteinertal-Tourismus-GmbH-moodley-2-1
herzass07_Weg der Quellen

Herz-Ass-Villgratental gebirgspanoramaweg rund um die Villgrater Berge

  • Der „Herz-Ass-Weg Villgratental“, liegt mitten im Herz der Alpe. 
  • Imposante Bergwelt der Ostalpen und die landscahftliche Schönheit des Villgratentales erleben.
  • Und in 5 Etappen 71,1 Kilometer zurücklegen.

Zu den Angeboten


Millstätter See Höhensteig Verborgene Bergberührungen®

  • Der Millstätter See Höhensteig führt 200 Kilometer rund um den Millstätter See.
  • Gesäumt von den Gailtaleralpen, den Hohen Tauern und dem Nationalpark Nockberge.
  • Ein einfacher Weitwanderweg der in 8 Etappen in eine andere Welt einlädt.

 

107-15 ©FRANZGERDL MILL-SEE _5964-2

Wissenswertes rund ums Weitwandern: