Alles auf einen Blick

Am Weitwanderweg in Seefeld wandert man ohne Schneeschuhe auf 4 Tagesetappen durch die verschneite Natur der Olympia-Region Seefeld. Der Weg ist der erste Winter-Weitwanderweg im Herzen Tirols und hat sich bereits als Highlight etabliert. Gewandert wird entlang ausgewählter Routen und vorbei an den schönsten Plätzen der Region. Ausgangspunkt und Ziel der Wanderung bildet das schneesichere Leutaschtal.

Die Strecke bietet Wanderbegeisterten die perfekte Kombination aus körperlicher Aktivität, Vitalität und Landschaftsgenuss!

Das erwartet euch:

Winterwanderer Leutasch © Olympiaregion Seefeld, Johannes Geyer


Wissenswertes rund um den Winter-Weitwanderweg Seefeld

Leutaschtal-Leutasch © Olympiaregion-Seefeld, Johannes Geyer © Olympiaregion-Seefeld-Johannes-Geyer
  • 4 Etappen 
  • 56, 2 Kilometer und 1535 Meter Aufstieg 
  • Start und Ziel im Leutaschtal
  • Schwierigkeit: Mittel 
  • Anspruchsvollste Etappe: 3
  • Begehbar: Jänner bis März 
  • 1. Winter-Weitwanderweg der Region
Inntalblick-Leutasch © Olympiaregion Seefeld Johannes Geyer
Winterweitwandern-Seefeld © Olympiaregion-Seefeld, Johannes Geyer

Was macht den Weitwanderweg so einzigartig?

  • Das Leutaschtal ist bekannt für ausgesprochen schneesichere Wintermonate
  • Idealen Bedingungen für Wintersport-Aktivitäten
  • Herzliche, traditionelle Gastgeber und besondere Kulinarik 
  • Eindrucksvolle Panorama Aussichten
  • Eigenes Gepäckservice
  • Die Übernachtung auf der Wettersteinhütte wird exklusiv nur im Rahmen dieser Weitwanderung ermöglicht und angeboten

Die Highlights des Weitwanderweges Was der Winter-Weitwanderweg Seefeld zu bieten hat


Winterwandern, Leutasch © Olympiaregion-Seefeld, Johannes Geyer

Eine einzigartige Winterwanderung

Der perfekt präparierte Winter-Weitwanderweg in Seefeld bietet eine eindrucksvolle Winter-Weitwanderung ohne Schneeschuhe. Ausgangspunkt und auch Ziel ist das schneesichere 16 km lange Leutaschtal. Auf 1.100 m Seehöhe ist Weitwandern in Leutasch ein besonderes Erlebnis. 

Die Wanderung teilt sich in 4 Etappen:

  1. Von Leutasch Burggraben nach Leutasch (Informationsbüro)
    (Verlängerung bis zur Katzenkopfhütte möglich)
  2. Von Leutasch (Informationsbüro)nach Mösern
  3. Von Mösern zur Wettersteinhütte
  4. Von der Wettersteinhütte bis nach Leutasch (Informationsbüro)
Winterwandern-Leutasch © Olympiaregion Seefeld, Johannes Geyer
Wettersteinhuette Leutasch © Stephanie Kratzer, Gaistal

Herzliche, traditionelle Gastgeber

Neben besonderer Landschaften ist das Leutaschtal auch für seine herzlichen traditionellen Gastgeber bekannt. Ein Beispiel dafür ist die Wettersteinhütte. Eine Übernachtung auf dieser Hütte wird exklusiv nur im Rahmen dieser Weitwanderung ermöglicht. Die Hütte wird von den Wirten Hans und Beate geführt und bietet eine Kombination aus Hüttenflair, atemberaubenden Panoramablick und Tiroler Gemütlichkeit. Obendrauf gibt es für die Besucher einige regionale “Schmankerl” und am nächsten Tag einen eindrucksvollen Sonnenaufgang am Berg. 

Weitere Hütten zum Einkehren entlang des Weges:

Wettersteinhütte Terrasse Sonnenuntergang © Stephanie Kratzer

Atemberaubendes Panorama

Entlang des Weges offenbart sich den Wandernden eine tolle Bergkulisse, die sich immer wieder ändert. Mal reicht der Blick auf die Dreitorspitze und den Öfelekopf im Wettersteingebirge, mal auf die steinigen Gipfel von Ahrnspitze und die der Achterköpfe. Zusätzlich zur Bergkulisse sind insgesamt 19 romantische Kapellen über das Hochtal Leutasch verteilt. Immer wieder kommt man auch an Bergseen wie zum Beispiel am Möserer See, Wildmoossee oder Lottensee vorbei.

Der Weg bietet demnach ein vielseitiges Panorama mit jeder Menge Abwechslung. Von imposanten Berglandschaften, über verschneite Dörfer mit romantischen Kapellen bis hin zu wunderschönen Bergseen ist alles mit dabei. 

Möserer See im Winter Leutasch © Olympiaregion-Seefeld, Johannes Geyer
Sonnenuntergang Mösern, Blick Hohe Munde Leutasch © Olympiaregion-Seefeld, Johannes Geyer

Beeindruckende Aussichtsplattformen

Entlang der einzelnen Etappen gelangt man immer wieder zu eindrucksvollen Aussichtsplattformen. 

Die Aussicht-Highlights:

  • Ausblick von der Katzenkopfhütte 
  • Die Aussichtsplattform am Kurblhang
  • Die Aussichtsplattform auf dem Brunschkopf
  • Ausblick von Wettersteinhütte (höchster Punkt der Wanderung auf 1.717 Metern)

Die 4 Etappen im Überblick


Winterwanderung Leutasch © Olympiaregion-Seefeld, Johannes Geyer

Etappe 1

Strecke: Von Leutasch Burggraben nach Leutasch (Informationsbüro)
Einkehr: Poli’s Hütte
Unterkunft: Leutasch
Länge: ca. 14 km
Gehzeit: ca. 4-6 Stunden

Die 4-Tages Schneewanderung startet im Leutascher Ortsteil Burggraben. Weiter geht es Richtung Reindlau und Puitbach. Entlang der imposanten Ahrnspitze und dem, im Schnee leuchtenden Wettersteingebirge, geht es weiter nach Ahrn und durch die Orte Gasse, Kirchplatzl und Aumoos bis zum Weidachsee. Die erste Tagesetappe endet nach insgesamt ca. 4 Stunden beim Informationsbüro Leutasch. Wer noch einen tollen Ausblick haben will, kann die Etappe noch vom Weidachsee bis zur Katzenkopfhütte verlängern (2,6 km). 

Etappen-Details
Weitwanderweg im Winter Leutasch © Olympiaregion-Seefeld, Johannes Geyer
Wildmoos Leutasch © Olympiaregion-Seefeld

Etappe 2

Strecke: Von Leutasch (Informationsbüro) nach Mösern
Einkehr: Wildmoosalm
Unterkunft: Mösern
Länge: ca. 16 km
Gehzeit: ca. 6 Stunden

Vom Informationsbüro in Leutasch führt der Schneewanderweg durch das ruhige, tief verschneite Fludertal hinauf zum Landschaftsschutzgebiet Wildmoos bis zur Wildmoosalm. Der Weg führt zur Lottenseehütte, wieder zurück zur Wildmoosalm und weiter zum Möserer See. Zu guter Letzt wird in den Ort Mösern gewandert, wo der Endpunkt das Infobüro Mösern ist.

Etappen-Details
Winterwandern Leutasch Leutasch © Olympiaregion-Seefeld

Etappe 3

Strecke: Von Mösern zur Wettersteinhütte
Einkehr: Ropferstub’m
Unterkunft: Wettersteinhütte
Länge: ca. 14,4 km
Gehzeit: ca. 6 Stunden

Von Mösern beginnend, geht es über den Lottensee zur Ropferstub’m und weiter durch das Katzenloch bis hin zum Eingang des Gaistals. Danach folgt der etwas anspruchsvollere Anstieg auf die Wettersteinhütte, die auch das Etappenziel ist. Der anstrengende Anstieg wird mit einem beeindruckenden Panorama und einer tollen Bergübernachtung auf der Hütte belohnt.

Etappen-Details
Etappe 3 © Olympiaregion-Seefeld, Johannes Geyer
Winterwandern und Langlauf in Wildmoos Leutasch © Olympiaregion Seefeld, Johannes-Geyer

Etappe 4

Strecke: Von der Wettersteinhütte bis nach Leutasch (Informationsbüro)
Länge: ca. 9,5 km
Gehzeit: ca. 4 Stunden

Der letzte Tag der mehrtägigen Schneewanderung beginnt mit einem beeindruckenden Sonnenaufgang und einem köstlichen Hüttenfrühstück. Die letzte Etappe beginnt mit einem Abstieg zurück ins Gaistal. Danach führt die Wanderung weiter von Klamm über Plaik in den Ortsteil Kirchplatzl. Weiter geht es nach Aumoos und von hier dem Weidachsee entlang bis zur Endstation dem Informationsbüro Leutasch.

Etappen-Details

Alles rund um die Buchung, Angebote und Termine


Der Winter-Weitwanderweg kann vom 13. Januar 2020 bis zum 12. März 2020  jeweils zu Wochenbeginn von Montag bis Donnerstag gebucht werden. 

Termine

Januar:

  • 13.-16.01.2020
  • 20.-23.01 2020 
  • 27.-30.01 2020

Februar:

  • 03.-06.02 2020
  • 10.-13.02 2020
  • 17.-20.02 2020

März

  • 02.-05.03 2020
  • 09.-12.03 2020
Winterweitwandern Leutasch © Olympiaregion-Seefeld

Angebote & Buchung

Angebot und Buchungen sind im Informationsbüro Leutasch, per Anfrageformular oder
per E-Mail möglich. Verlängerungsnächte können gerne zusätzlich gebucht werden.

Jetzt buchen


9. Dezember 2019