Die komfortable Alpenüberquerung


Vom Tegernsee in den Bayrische Voralpen – hindurch nach Österreich, zwischen dem Karwendel und den Brandenberger Alpen in Tirol – über die Tuxer Alpen und die Zillertaler Alpen – bis nach Sterzing in Südtirol. Das schönste dreier Länder vereint auf einem Weg – leichter als andere Alpenüberquerungen aber dennoch anspruchsvoll. Immer wichtig: eine gute Vorbereitung! Fragen wie welcher Schuh ist der richtige? und was ist die richtige Ernährung beim Weitwandern? sollte im Vorfeld geklärt werden.


Was euch erwartet:

Wegbeschreibung zu den 7 Etappen

Die wichtigsten Infos und Tipps

Almhütte in Österreich

Etappe 1 Von Gmund am Tegernsee zum Wildbad Kreuth

Entlang des Tegernsee Höhenweg, führt die erste Etappe durch einen Wald. Gestartet wird in Gmund bevor es ca. 100 m über dem See entlang weiter bis nach Tegernsee geht. Hier muss die Seite gewechselt werden. Da bietet sich die Fähre nach Rottach Egern an. Nun ist zeit für ein bisschen bayrische Kultur – eine Pause im Klosterbrauhaus soll nicht verwehrt bleiben. Danach geht es durch den Ort in Richtung Süden bevor es dann rechts weiter in die Ortschaft Kreuth geht und die erste, relativ leichte Etappe ihr Ende nimmt. 

  • Gehzeit: 2 Stunden
  • Kondition: Leicht
  • Höhenmeter: 400
Der-Tegernsee-Dietmar-Denger Deutschland, Bayern, Tegernsee, Blick über eine Blumenwiese am Tegernseer Höhenweg auf die Egerner Bucht und Rottach-Egern, Europa, Engl.: Europe, Germany, Bavaria, Lake Tegernsee, view through a flower meadow on the bay of Rottach-Egern, leisure, travel, Alps, spring, springtime
Bergsteigerdorf Kreuth, Julian-Rohn

Etappe 2 Von Kreuth nach Achenkirch

Von Kreuth geht es weiter zum historischen Wildbad Kreuth. Von dort aus fährt ein Regionalbus nur eine Haltestelle weiter nach Siebenhütten. Jetzt geht es 850 hm bergauf über den hohen Gernberg, auf das Graseck und die Graseckwand auf 1400 m Seehöhe, immer in Richtung Schildenstein. Erstes Zwischenziel ist die Jausenstation Blaubergalm, die schon zu Beginn angeschrieben ist. Diese erreicht man nach ungefähr 3,5 Stunden Gehzeit auf 1.560 m Seehöhe. Nun ist die erste Landesgrenze übertreten, die Jausenstation befindet sich schon in Österreich. Nun geht es bergab, entlang des Almweges in Richtung Achenwald. Angekommen im Ort kann man sich entscheiden ob man noch weiter zu Fuß geht oder doch mit einem Linienbus nach Achenkirch fährt. 

  • Gehzeit: 6 Stunden
  • Kondition: Mittel 
  • Höhenmeter: 1650

Etappe 3 Achenkirch nach Maurach

Eine erholsame Tagesetappe mit nur 4 Stunden Gehzeit führt von der einen Seite des Achensees auf die andere. Entlang des nördlichen Seeufers geht es auf dem Gaisalmsteig aus die Gaisalm. Von hier aus geht es dann weiter zur Südspitze, ins Zentrum von Maurach. Tipp: Badesachen mitnehmen. Entlang des Steigs gibt es immer wieder Möglichkeiten sich abzukühlen. 

  • Gehzeit: 4 Stunden
  • Kondition: Leicht 
  • Höhenmeter: 400
Achensee, Achenkirch, Sommer Ort: Achensee
achensee_bank, achensee tourismus
Achensee_im_Rofan_einsamen_Almhuette
wandern spieljoch, (c) spieljochbahn

Etappe 4 Von Maurach nach Fügen und Hochfügen

Von Maurach nach Fügen im Zillertal fährt man am Besten mit dem Bus. Die Etappe startet bei Talstation der Spieljochbahn. Von hier aus geht es hinauf auf 1.862 Höhenmeter mit der Seilbahn bevor die eigentliche Wanderung beginnt. Das erste Ziel ist der Spieljochgipfel. Ab dann folgt man dem Wanderweg auf das Onkeljoch auf 2.066 m. Von hier an geht es hinunter auf 1900 m. Unter dem Gipfel des Kuhmessers führt der Weg zum Alpengasthof Loas wo eine ausgiebige Pause eingelegt werden kann. Mit neuen Kräften geht es hinunter ins Tal nach Hochfügen auf immerhin noch 1.474 m. Hier kommt man übrigends auch vorbei wenn man den Jakobsweg Tirol geht.

  • Gehzeit: 4,5 Stunden
  • Kondition: Mittel 
  • Höhenmeter: 1300
wandern spieljoch, (c) spieljochbahn1
zillertal tourismus, landschaft

Etappe 5 Von Hochfügen nach Mayrhofen

Von Hochfügen geht es hinauf auf die Pfundsalm auf 1.640 m und weiter zum Sidanjoch auf 2.127 m. Nach knapp 3 Stunden erreicht man dann die Rastkogelhütte. Von hier aus geht es hinab auf den Melchboden, weiter auf den Sattel unter dem Kreuzjoch bis zum Mitterwandskopf auf 2.280 m. Der letzte Gipfel auf dieser Etappe ist der Rauhenkopf bevor man nach weiteren 2 Stunden die Jausenstation Melchboden erreicht. Da die Jausenstation direkt an der Zillertaler Höhenstraße liegt gibt es die Möglichkeit mit dem Bus nach Ramsau zu fahren und von dort aus mit der Zillertalbahn hinunter nach Mayrhofen. 

  • Gehzeit:5 Stunden
  • Kondition: Mittel 
  • Höhenmeter: 1300
Zillertaler Höhenstraße (c)Wörgötter&friends
schlegeis-speicher_2417056

Etappe 6 Von Mayrhofen nach St. Jakob im Pfitschtal

Erstmal geht es entspannt mit dem Linienbus zum Schlegeis Speicher. Von hier aus startet eine Wanderung auf das Pfitscherjoch. Auf dem Weg kommt man an der bewirtschafteten Lavitzalm vorbei und überquert die Staatsgrenze nach Italien. Nach 2,5 Stunden erreicht man das Pfitschjochhaus auf 2275 m. Nun beginnt der Abstieg ins Pfitschtal, vorbei an einem kleinen Bergsee, ehemaligen militärischen Befestigungsanlagen, offenes Almgebiet sowie leichte Mischwälder. Zum Schluss befindet man sich auf wunderschönen Wiesenwegen und erreicht das Dorf St. Jakob auf 1.446 m, nach 2 Stunden. 

  • Gehzeit: 6 Stunden
  • Kondition: Mittel 
  • Höhenmeter: 1350
landschaft-mayhofbergen-foto-becknaphoto
wandern-schlegeis-foto-dominic-ebenbichler__52_

Etappe 7 Von St. Jakob nach Sterzing

Dem Talboden entlang erreicht man nach ungefähr 5 Stunden Sterzing auf 948 hm. Hier kann man aber einige Teile abkürzen und mit dem Bus fahren. Allerdings ist die Etappe wegen den wunderschönen Landschaften empfehlenswert. Vielleicht trefft ihr in Sterzing auch noch andere Weitwanderer, die z.B. auf dem Jakobsweg Osttirol unterwegs sind.

  • Gehzeit: 5 Stunden
  • Kondition: leicht
  • Höhenmeter: 800 hm
sterzing_knoedelfest2010-web-17

Die wichtigsten Infos zur Tour Faktencheck

-©-Der-Tegernsee-Dietmar-Denger Deutschland, Bayern, Tegernsee, Kreuth, Hirschberghaus und Bergwiese kurz nach Sonnenuntergang, Europa, Engl.: Europe, Germany, Bavaria, Lake Tegernsee, Kreuth, Hirschberghaus mountain hut and mountain meadow just after sunset, leisure, travel, Alps, spring, springtime
  • Gehzeit: 1 Woche
  • Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittelschwer
  • Kondition: Mittel
  • Anpruch: Bergerfahren, Kondition, Trittsicher, Schwindelfrei
  • Begehbarkeit: Juni bis Oktober
  • Anreise ist mit den Öffis möglich
Die Wegbeschreibung zum Downloaden

Noch mehr Infos zur Alpenüberquerung?

Kostenlos Informationen bestellen


Ihr Name

Ihre E-Mail-Adresse *

Um welchen Weg gehts?*

Anmerkungen (optional)


20. Oktober 2020