Österreichischer Jakobsweg - Das Wegenetz

Jakobswege Österreichs Immer der Muschel nach...

Hier findet ihr alles zum Thema Jakobsweg und Pilgern in Österreich.

Eine übersichltiche Wanderkarte der Jakobswege in Österreich, die GPS-Tracks des Jakobsweg-Hauptstrangs und natürlich auch die wichtigsten Zubringerrouten haben wir für euch zusammengefasst. Und für alle Detailfragen gibt’s den richtigen Link zur zuständigen Stelle. Alle Inhalte und Daten wurden uns vom Verein Jakobswege in Österreich zur Verfügung gestellt.

 

Kostenlose Kataloge bestellen Weitwandern-Broschüre & Weginfos Jetzt bestellen Broschüre online lesen

Jakobsweg Der Pilgerweg durch Österreich


Jakobsweg 20492.1 km

Der Pilgerweg von Purkersdorf westlich von Wien bis Lofer/Waidring heisst «Österreichischer Jakobsweg», von dort aus werden wir dann auf dem «Jakobsweg Tirol» …

» Weiterlesen

Jakobsweg Böhmerwald 6134 km

Auf dem Weg zu sich selbst von Krumau nach Passau. 134 Kilometer, tausende Schritte. Und jeder Schritt bringt einem sein Innerstes ein Stückchen näher.

» Weiterlesen

Jakobsweg Burgenland 550.75 km

Entlang des Jakobsweges Burgenland vom Neusiedlersee zur Donau und dem Jakobsweg Österreich

» Weiterlesen

Jakobsweg Innviertel 6150 km

Der Jakobsweg von Passau nach Salzburg über das Innviertel

» Weiterlesen

Jakobsweg Kärnten 10237.18 km

Die 10 Tagesetappen des Jakobsweges in Kärnten, beginnend in Unterdrauburg/Dravograd in Slowenien bis nach Oberdrauburg an der Grenze zu Osttirol, wo der Weg ü…

» Weiterlesen

Jakobsweg München - Inntal 12125 km

Der grenzübergreifende Jakobsweg Isar-Loisach-Leutascher Ache-Inn schafft die Verbindung zwischen dem Münchner, dem Südostbayerischen und dem Tiroler Jakobsweg…

» Weiterlesen

Jakobsweg Osttirol 7228.31 km

Der südliche Hauptweg führt von Nikolsdorf bei der Grenze zu Kärnten der Drau entlang zum Südtiroler Jakobsweg in Italien, auf dem man sich dann entscheiden ka…

» Weiterlesen

Jakobsweg Tirol 10243.56 km

Der «Jakobsweg Tirol» besteht aus zwei westwärts führenden Hauptwegen, nämlich einem nördlichen, der von Kufstein dem Inn-Tal entlang westwärts führt bis zum A…

» Weiterlesen

Jakobsweg Vorarlberg 361 km

Der Vorarlberger Jakobsweg bildet die Verbindung zwischen dem Jakobsweg Tirol und den Pilger-Wegen in der Schweiz..

» Weiterlesen

Jakobsweg Weinviertel 6162 km

Auf einer Länge von rund 153 km führt der Jakobsweg Weinviertel von Drasenhofen im nördlichen Weinviertel bis Krems an der Donau

» Weiterlesen

Jakobsweg Weststeiermark 8151.8 km

Der Jakobsweg Weststeiermark wurde am 25. Juli 2010 eröffnet und gliedert sich in acht Etappen. Diese wurden so gewählt, dass sie für durchschnittliche Wandere…

» Weiterlesen

Tipps zum Jakobsweg Schuhe einpacken und einfach losgehen



Österreichs beste Wanderwege alpannonia®, Donauasteig, Lechweg, Welterbesteig Waschau Weiterlesen

kat-walk-weitwanderweg-durch-die-kitzbueheler-alpen©mirjageh (1)

Die neueste Wege


Weitwander News

Jakobswege Österreich

Sinnsuche und Faszination

Treffen die beiden Schlagwörter „Pilgern und Wandern“ aufeinander, dann denken die meisten Menschen sofort an den famosen Jakobsweg. Wanderfreudige und dem Spiritualismus zugeneigte Zeitgenossen stellen sich vielleicht die Frage: Welchen Jakobsweg gibt es eigentlich in Österreich? Die Antwort darauf ist simpel und einleuchtend zugleich. Denn jedes der neun Bundesländer hat seinen eigenen Jakobsweg Österreich.

 

Der Mythos vom Jakobsweg

Um einen Mythos verstehen zu können, gilt es, dessen Ursprung zu kennen. Jakobus der Ältere war ein Apostel Jesu, welcher ihm aufgrund seines hitzigen Gemütes den Spitznamen „Donnersohn“ gab. Wie viele Anhänger Christi starb auch Jakob als Märtyrer, er wurde enthauptet. Im Kampf gegen die Mauren hatte König Alfonso II. eine Vision und es wurde das Grab des Apostels entdeckt. Dies geschah im Zeitraum von 818 bis 834 nach Christi Geburt. Die Mauren wurden besiegt und von nun an galt der Apostel Jakobus als Schutzpatron aller christlichen Krieger. Der Mythos des Jakobsweges begann damals am Grab des Ritters Jesu im nordwestlichen Spanien, genauer gesagt in der Ortschaft Santiago de Compostela.

 

Die faszinierende Geschichte einer unvergleichbaren Pilgerroute

Die Geschichte des Jakobsweges umfasst eine Zeitspanne von über 1.000 Jahren, wenngleich der Hauptweg durch Nordspanien, der sogenannte Camino Francés, als Weitwandererlebnis erst seit rund 50 Jahren zur wahren Erfolgsgeschichte wurde. Gläubige Menschen schätzen den Camino de Santiago, wie der Jakobsweg in Spanien genannt wird, nun schon seit mehreren Jahrhunderten als Pilgerweg. Heute gehört der Jakobsweg all jenen Menschen, die auf dem langen Weg zu Gott oder auch zu sich selbst finden möchten. Beim Weitwandern erfahren viele Menschen die Herzensfreude, ein Teil des Großen und Ganzen sein zu dürfen. Auch offenbart sich der Satz des Dichters Novalis beim Pilgern als wahr: „Nach innen geht der geheimnisvolle Weg“.

 

Das Pilgern auf dem Jakobsweg Österreich ist mehr als nur eine Modeerscheinung

Für so manch einen bedeutet das Pilgern in Österreich nicht mehr, als einen bereits viel begangenen Pfad zu durchwandern, um die ersehnten Stempel für den Pilgerpass zu ergattern. Den allermeisten Pilgern aber bieten die österreichischen Pilgerrouten viel mehr. Denn während der Pilgerzeit auf den verschiedenen Wegstrecken des Jakobsweges können die Weitwanderer traumhafte Sehnsuchtsorte und gleichzeitig viele zeitgenössische und kulturelle Highlights in den österreichischen Bundesländern entdecken und genießen.

Ob im Westen oder in den östlichen Teilen Österreichs: Die Pilger begegnen auf den Jakobswegen beim Wandern in der Natur dem historischen Mythos uralter Orte. Die günstigen Monate für eine Pilgerreise sind in Österreich die Frühlings- und Sommermonate. Von April bis zum Oktober haben die meisten Herbergen durchgehend geöffnet. Das erleichtert den Pilgerreisenden das fromme Weitwandern und die genaue Planung der Etappen auf ihren Jakobsrouten ungemein. Der Pilgeralltag auf den österreichischen Jakobswegen beginnt früh am Morgen. Nach einem kräftespendenden Frühstück verlässt der Reisende seine Übernachtungsmöglichkeit und beginnt gut orientiert zu wandern. In Österreich ist das traumhafte Ambiente ein guter Ansporn, um immer weiter und weiter zu marschieren, gesegnet mit einem hohen Genussfaktor.

 

Die Länge und die Dauer des Jakobsweges

Wie viele Kilometer Jakobsweg es insgesamt gibt, lässt sich nur schwer bestimmen. Den einen wahren und einzigen Jakobsweg gibt es nämlich nicht, denn es gibt deren viele. Die unterschiedlichen Pilgerwege bzw. Jakobswege ziehen sich wie ein Spinnennetz durch große Teile Europas. Jeder dieser Wege hat eine andere Wanderdauer und auch eine unterschiedliche Länge. Der bekannteste Jakobsweg, der sich über 30 Etappen von St. Jean Pied de Port an der Grenze zwischen Frankreich und Spanien Richtung Westen bis nach Santiago de Compostela erstreckt, weist beispielsweise eine Länge von 800 Kilometern auf. Die Gehzeit beträgt beim Camino Francés ungefähr fünf bis sechs Wochen.

 

Die Jakobswege auf österreichischem Boden

Die Förderung und die Belebung der heimischen Jakobswege werden von unterschiedlichen Ansprechpartnern unterstützt. Das umfangreiche Netz an Pilgerwegen in Österreich verbindet auf harmonische Weise das Interesse der Gemeinden, der Kirche und des lokalen sowie regionalen Tourismus. All die Wegbeschreibungen, die zahlreichen Nachtquartiere und Verpflegungsstationen tragen in puncto Jakobsweg Österreich zu dem unvergesslichen Wandererlebnis enorm viel bei. Der Jakobsweg in Österreich ist ein zum Teil recht gut beschilderter Pilgerweg, der sich in Ost-West-Richtung etwa zwischen 750 und 800 Kilometern erstreckt. Die Beschilderung des Jakobsweges durch die österreichischen Bundesländer erfolgt mittels öffentlichen und privaten Initiativen. Der traditionelle Jakobsweg Österreich hat seinen Anfang in Preßburg (Bratislava), wahlweise auch in der niederösterreichischen Gemeinde Wolfsthal und zieht sich über 28 Etappen bis hin nach Feldkirch in Vorarlberg.

 

Jakobsweg Österreich: die vielseitigen Erwartungen

Jedes einzelne Bundesland in Österreich bietet Wanderbegeisterten und Menschen auf Sinnsuche die Möglichkeit, sich auf den Weg zu machen. Die Jakobsrouten sind in Österreich gern besuchte Pilgerstrecken, wo sich Menschen in Gruppen oder auch als einzelne Individuen einer größeren Wegdistanz stellen. Viele Pilger werden davon angetrieben, sich in ihrem Leben während des Gehens oder auch Radfahrers die gewünschte Klarheit und die ersehnte Zukunftsperspektive zu verschaffen. Die verschiedenen Kulturlandschaften Österreichs und die unterschiedlichsten Landschaftsstriche sind für Weitwanderer ungemein reizvoll und sorgen für schöne und überwältigende Momente auf dem Pilgergang. Viele von ihnen entdecken das Pilgern auf den österreichischen Jakobswegen als den einzig richtigen und möglichen Weg zur inneren Ruhe und Harmonie sowie als Begegnungsmöglichkeit mit gleichgesinnten Menschen.