Weitwandern, das Abenteuer im Kopf: „Evergreens“ für Regentage…

© Martin Marktl – Am Alpe Adria Trail bei Arriach (Nockberge/Kärnten)

Was haben Andreas Altmann, Michael Hodgson, Rainer Höh, Axel Halbhuber & Rüdiger Nehberg gemeinsam? Sie sind abenteuerlich, informativ, treue Begleiter und in jedem Fall eine Empfehlung wert! Weitwanderer Martin – Leseratte und selbst Buchautor – verrät uns seine „Evergreens“ im Buchregal.

Aus unserer Blog-Reihe: Das Weite suchen… – von und mit Martin Marktl.

 

Das Abenteuer im Kopf

Der Frühsommer bringt bekanntlich in unseren Breitengraden noch einige Regentage mit sich, die die Vorfreude auf den Hochsommer sprunghaft in die Höhe schnellen lassen. Auch an diesen Tagen gibt’s für uns Wanderfexe genug zu tun: Wer schon einmal stundenlang mit dem nackten Finger alle Nähte des Wanderschuhsortiments mit Bienenwachs imprägniert hat, weiß auch gleich, wie sich Zen-Buddhismus anfühlt.

Doch was tun, wenn das Abenteuer trotzdem ruft – und partout keine Ruhe gibt? Dann hilft vielleicht der Griff ins Buchregal. Einige meiner „Evergreens“ der letzten Jahre möchte ich heute hier kurz vorstellen.

Andreas Altmann: 34 Tage, 33 Nächte. Von Paris nach Berlin zu Fuß und ohne Geld.

Der Titel ist Programm – ein spannendes Projekt, das sofort meine Aufmerksamkeit hatte. Altmanns Schreibstil ist erfrischend leichtfüßig, das Buch damit keine langfristige Investition – kann passieren, dass man an einem Leseabend bis nach Berlin kommt. Eine Empfehlung auch für Nicht-Alpinisten! Für mich blieb allerdings unverständlich, warum Altmann bei seiner Routenwahl größtenteils den Fernstraßen entlanglief. Damit hat er sich die Tour zur Tortour gemacht. Dabei wären 33 Tage Staub und Lärm eine leicht vermeidbare Folter gewesen. Für sowas gibt es ja das europäische Fernwandernetz.

Michael Hodgson/Meeno Schrader: Outdoor Wetter.

Ohne hochentwickelte meteorologische Meßinstrumente (und ohne Smartphone) die Zeichen der Natur erkennen und deuten zu können – das ist der Inhalt dieses Buchs. Erklärt werden geographische Wetterunterschiede, hervorgerufen durch unterschiedliche Lnadschaftsformen. Man lernt, wie man zwischen Kalt- und Warmfront unterscheidet, oder Wolkenformationen dazu nutzt, um das heraufziehende Wetter vorherzusagen. Außerdem erfährt man, wie man die Zeichen der Natur nutzt, um halb verlässliche Vorhersagen zu machen, zB. indem man insektenfressende Vögel, Frost und Tau beobachtet.

Rainer Höh: Outdoor-Praxis.

Dieser informative Führer enthält trotz Handbuch-Formats alles, aber auch wirklich alles, was sich ein Leser zu dem Thema wünschen kann: Ausrüstung, Proviant, Wintertipps, Orientierung, Wetter, Wintercamping, Feuermachen, bis hin zum Kochen und Brotbacken. Und sollte sich in der Wildnis der Bedarf nach einem Floß ergeben, ist man dank des Ratgebers bestens gerüstet.

Der Höh wird ständig aktualisiert (letzte Auflage: 2012), und ist stellenweise trotz Nachschlagewerk-Charakters wie ein Roman zu lesen – Stichwort Abenteuer im Kopf. Der Autor versteht es, dem Leser sein enormes Wissen unterhaltsam zu vermitteln. Wenn es ein Lehrbuch für Outdoor-Aktivitäten gäbe, wäre das Buch wohl die erste Wahl für all diejenigen, die Wert auf gute Vorbereitung legen.

Axel N. Halbhuber: Ich geh dann mal heim. Erwandertes Österreich: 59 Tage in Österreichs Bergen.

Im Juni 2009 machte sich der Journalist Axel N. Halbhuber hoch motiviert, durchschnittlich untrainiert, jedoch gut vorbereitet auf den Weg von Bregenz nach Wien. Auf 1000 Kilometern fand er Erkenntnisse, die er nicht suchte, begegnete großartigen Menschen und lernte Österreichs Berge genau kennen. Wer in diesem Buch Lebensweisheiten, esoterische Einkehr oder ökologische Tipps erwartet, wird enttäuscht sein. Dieses Buch vermittelt allerdings den Spaß am Wandern durch Österreich wie kaum ein anderes Buch!

Rüdiger Nehberg: Überleben ums Verrecken

Der bald 80-jährige Rüdiger Nehberg ist so etwas wie der deutsche Papst der Survival-Szene. Zu seinem Ruf, der ihm unter seinen Anhängern den Adelstitel „Sir Vival“ einbrachte, verhalfen ihm nicht nur seine zahlreichen Extremtouren in Äthiopien, Brasilien und Australien, oder seine gewagten Atlantik-Überquerung auf einem Baumstamm. Er ist auch der einzige, der weiß, mit welchen Gewürzen eine überfahrene Katze am besten schmeckt. Manchmal schweifen seine Empfehlungen in nahezu unmögliche Szenerien ab, doch es bleibt immer unterhaltsam. Auch wenn die meisten von uns den Gutteil seiner Tipps nie brauchen werden. Aber weiß man’s? Irgendwann ist man vielleicht richtig froh, dass man vorbereitet ist, wenn ein saudischer Wüstenprinz auf einem tollwütigen Tiger angeritten kommt, und mit dem Säbel in der Hand Dein Hab und Gut einfordert.

 

Das war meine kleine, subjektive Auswahl. Vielleicht hat ja der eine oder andere Empfehlungen – bitte nur her damit! Achja, nochwas: Bei Büchern verhält es sich nicht anders wie bei heimischen Urlaubsanbietern. Man kriegt alles, was man sich nur wünschen kann, auch innerhalb des Landes. Und es muss nicht immer Amazonien sein.

Aus unserer Blog-Reihe: Das Weite suchen – mit Martin Marktl.
Fortsetzung folgt!

 

Martin Marktl ist leidenschaftlicher Mehrtages-Wanderer und ist vorzugsweise auf heimischen Pfaden unterwegs. Im Laufe der letzten Jahre kamen auf Österreichs Weitwanderwegen schrittweise rund 5.000 Kilometer zusammen. Manchmal geht’s auch über die Grenze: Im Vorjahr gelang Martin im Rahmen eines Buchprojekts die Erstbegehung des Alpe-Adria Trails. Er lebt als glücklicher, frei(laufend)er Journalist und Buchautor in Kärnten und Wien.

© Martin Marktl – Am Alpe Adria Trail bei Arriach (Nockberge/Kärnten)

© Martin Marktl – Am Alpe Adria Trail bei Arriach (Nockberge/Kärnten)

Weitere Weitwandern-Geschichten findet Ihr HIER.

Alle unsere Weitwandern-Angebote & Packages findet Ihr HIER.

 

Ausgezeichnete Mehr-Tages-Touren, Weit- und Fernwanderwege virtuell erwanderbar auf www.weitwanderwege.com und zusammengefasst in der neuen Weitwandern-Broschüre 2015, die Ihr bereits jetzt kostenlos unter weitwandern2015@weitwanderwege.com vorbestellen könnt.

Zum Weitwandern-Portal gibt’s auch eine Broschüre!

Jetzt kostenlos unter http://www.weitwanderwege.com/?anfrage, via E-Mail an office@weitwanderwege.com bzw. unter +43 (0)4242 257531 anfordern oder unseren Weitwandern-Newsletter bestellen!

Titelbild Weitwandern Wandern

Uns gefällt Weitwandern!
Dir auch?

Facebook: Weit Wandern in und durch Österreich
Twitter: @weitwanderwege
Google+: Weit Wandern in und durch Österreich – www.weitwanderwege.com

1_Weitwanderlogo

 www.weitwanderwege.com
Das Weitwandern-Portal

T: +43-(0)4242-2575-30, I: www.weitwanderwege.com, E: office@weitwanderwege.com

Unterwollaniger Str. 53, A-9500 Villach

Leiste TAO ÖWD BUND EU - NEU Kopie

 

Bildinfo:

© Martin Marktl – Am Alpe Adria Trail bei Arriach (Nockberge/Kärnten)

29. April 2014